Logo FRANKFURT.de

25.10.2019

Bundesweiter Austausch fand im Planungsdezernat statt: Ausstellungsrundgang mit anschließender Diskussion über Konzeptverfahren

(ffm) Am 24. und 25. Oktober fand der „3. Bundesweite Erfahrungsaustausch Konzeptverfahren“ im Planungsdezernat in Frankfurt statt. Vertreter aus den Verwaltungen und Institution aus 18 Städten und Gemeinden haben teilgenommen und in verschiedenen Workshops Beispiele, die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die besonderen Herausforderungen von Konzeptverfahren in größeren Städten und kleineren Gemeinden diskutiert.

Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die Ausstellung „Baukultur für das Quartier. Prozesskultur durch Konzeptvergabe“, die derzeit bis zum 1. November im Planungsdezernat gezeigt wird. Am Dienstag, 29. Oktober, findet von 18 bis 20.30 Uhr ein Ausstellungsrundgang mit anschließender Diskussionsrunde statt. Dort diskutieren Planungsdezernent Mike Josef, Torsten Becker vom Städtebaubeirat, Birgit Kasper vom Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen, Barbara Brakenhoff von der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 und Markus Sowa von der Genossenschaft Kooperative Großstadt eG München. Den Ausstellungsrundgang leitet der Wiener Stadtforscher Robert Temel, die Moderation übernimmt Kristina Oldenburg, Kokonsult Frankfurt.

Ausstellung, Rundgang und Diskussion finden statt im Foyer des Planungsdezernats in der Kurt-Schumacher-Straße 10. Für die Veranstaltung am Dienstag, 29. Oktober, wird per E-Mail an konzeptverfahren@stadt-frankfurt.de um Anmeldung gebeten.

Der Flyer zur Ausstellung befindet sich als PDF-Dokument zum Download im Anhang.