Logo FRANKFURT.de

Städte wagen Wildnis: Expedition im Sperrbezirk

Warum ist der Monte Scherbelino gesperrt? Was war hier? Was für eine Art Wildnis entsteht hier?

Im Stadtwald, direkt am Offenbacher Kreuz, liegt die ehemalige Mülldeponie der Stadt der Jahre 1925 bis 1968. Im Anschluss wurde der Berg mit Bodenmaterial abgedeckt, begrünt und bis in die 80er Jahre als Freizeitgelände genutzt. Danach wurde er für die Öffentlichkeit geschlossen und aufwendig saniert. Messungen und Kontrollen sind noch über Jahrzehnte erforderlich. Am Fuße des Berges entsteht nun eine Fläche, in der die Natur freien Lauf hat.

Der Weg führt die Gruppe zu Fuss oder per Fahrrad durch den Stadtwald mit seinem Reichtum an Pflanzen und Tieren. Ziel der halbtägigen Exkursion ist ein außerordentlicher, entlegener, abgeschirmter und selten zugänglicher Ort. Ein Sperrzaun sichert das Sukzessionsgelände und den Berg, der kein Berg ist, sondern ein technisches Bauwerk.

Über einen Infopoint, der etwas über die Geschichte des Monte Scherbelino erzählt, geht es weiter am See vorbei zum Basiscamp. Von dort aus werden wir mit unserer Ausrüstung versuchen, unsere Wahrnehmung für die Natur zu schärfen. Um ein Gespür für die Einzigartigkeit und Formenvielfalt zu entwickeln, nehmen wir uns Zeit für die Erkundung der Details.

Zu Beginn schwärmen wir aus in den sich neu entwickelnden Naturraum. Aufgabe ist, ein einzigartiges Detail zu finden, zu sammeln bzw. beobachten, zu dokumentieren. Zurück im Basislager, geht es darum, das Besondere des Gefundenen nachzuempfinden, das Ästhetische daran herauszuarbeiten und zu inszenieren. Welches Ornament befindet sich auf dem Panzer einer Wanze, wie sehen die Haken der Klette eigentlich genau aus, welche Form und welche Farbe hat ein Blütenstempel?

Durch die Präsentation in „Wunderkästchen“ oder den möglichst präzisen Nachbau im Zoomfaktor 10 oder 100 fokussieren wir den Blick und schaffen Workshop-Exponate, die uns staunen lassen - wie Alice im Wunderland. Wir gehen ganz nah ans Wilde heran.

Handys als Werkzeug erwünscht!
Jahrgangsstufen 5 bis 8


Lehrplanbezug
Lernen aus der Natur/Erkennen biologisch-technischer Phänomene (Bionik)

Ökologische Forschung über globale Zusammenhänge von Umweltbelastungen

Erkenntnisse über die Bedeutung anthropogener Ökosysteme

Details
Landschaften & Orte:  Im Wald
Kosten:3 Euro pro Person

Anfahrtsbeschreibung
Bei frühzeitiger Buchung kann ein kostenloser Bustransfer zum Lernort organisiert werden. Buchung unter: Schuelerbefoerderung.Amt40@stadt-frankfurt. Oder Bus 36 bis „Hainer Weg“, dann 30 Minuten Fußweg; Zugang nach Absprache

Ansprechpartner
 
Link-IconAEROnautenwerkstatt
E-Mail:Link-Iconinfo [At] aeronauten [Punkt] org