Logo FRANKFURT.de

09.10.2019

Die Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim präsentiert Frank Fischer mit seinem Soloprogramm ,Meschugge‘

Frank Fischer, Kabarettist, © Foto: Olli Haas
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Am Mittwoch, 16. Oktober, gastiert Frank Fischer mit seinem seinem Solopgrogramm „Meschugge“, das mit 20 Kabarettpreisen ausgezeichnet wurde, ab 19 Uhr in der Nikolauskapelle, Marktstraße 56.

Meschugge steht umgangssprachlich für verrückt. Das steht zumindest im Duden. Wer sich nun fragt, wer oder was denn verrückt ist – dem rät Fischer, sich einmal die Nachrichten einzuschalten, mit offenen Augen Zug zu fahren oder durch eine beliebige Fußgängerzone zu flanieren. Denn egal ob Trump, Putin oder die Frau vor einem an der Kasse – ständig hat Fischer den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, die anders ticken als er.

Frank Fischer hat sie alle beobachtet. Bei seinen Reisen quer durch die Republik kommt er ins Gespräch mit schwer verständlichen Sachsen, hessischen Nazis und einer schwäbischen Frauen-Reisegruppe. Er berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt nebenbei wertvolle Tipps, wie man beispielsweise eine Bahnfahrt für sich und andere zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen kann.

Eintrittskarten für „Meschugge“ kosten im Vorverkauf 16,50 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr und sind erhältlich bei der Buchhandlung Bergen erlesen, Schelmenburgplatz 2, Telefon 06109/5090199 sowie bei Schreibwaren Kraus, Triebstraße 33, Telefon 06109/32852. An der Abendkasse werden die Karten zum Preis von 18 Euro verkauft.