Logo FRANKFURT.de

Oberbürgermeister Feldmann präsentiert Programm der Bahnhofsviertelnacht 2019

Oberbürgermeister Peter Feldmann (2.v.r.) präsentiert mit dem Geschäftsführer der städtischen Tourismus+Congress GmbH, Thomas Feda (l), sowie Pfarrer Gunter Volz (2.v.l.) und Nazim Alemdar (r) das Plakat zur Bahnhofsviertelnacht 2019, 9. August 2019, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Holger Menzel
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Die Vorfreude auf eine Nacht voller spannender Geschichten am Puls der Stadt steigt: Zur Bahnhofsviertelnacht am Donnerstag, 15. August, werden sich wieder zehntausende Besucher aus Frankfurt und der Region in den Straßen des kleinsten Frankfurter Stadtteils tummeln. Zwischen 18 und 24 Uhr gewähren die dort ansässigen Geschäfte und Institutionen exklusive Einblicke hinter die Kulissen.

„Das Bahnhofsviertel ist anders, jeden Tag, und steht wie kein zweites Viertel für den Geist dieser Stadt, der von Nähe, Wandel und Weltoffenheit geprägt ist“, beschreibt Oberbürgermeister Peter Feldmann den schillernden Charme des Stadtteils. Das Stadtoberhaupt wird die zwölfte Bahnhofsviertelnacht um 18.30 Uhr auf der Bühne im Hof der Weißfrauen-Diakoniekirche offiziell eröffnen.

„Mich freut es, dass sich neben den vielen institutionellen Partnern auch wieder viele Anwohner an dieser einzigartigen Veranstaltung beteiligen. Diese Menschen machen das Viertel zu dem, was es ist: Der vielfältigste Stadtteil Frankfurts“, sagte Feldmann bei der Vorstellung des Programms am Freitag, 9. August.

An insgesamt 48 Stationen präsentiert sich die kulturelle, sprachliche und kulinarische Vielfalt des Viertels in all ihren Farben und Facetten. Neu mit dabei sind in diesem Jahr unter anderen die Design Offices Frankfurt, das Personal- und Organisationsamt (POA) oder das Café Toastado. „Das Bahnhofsviertel ist ein eigenes Universum. Bei uns finden sich die unterschiedlichsten Gäste aus aller Welt als Feinschmecker zusammen“, erzählt Alim Cosgun von Alims Fischimbiss in der Münchener Straße.

Auch musikalisch hat die Bahnhofsviertelnacht Einiges zu bieten: Sänger der Oper Frankfurt werden ihr Können auf der Eröffnungsbühne unter Beweis stellen. Außerdem unterhält die Frankfurter Band Gastone die Besucher mit stimmungsvoller Live-Musik. Ein Überblick über das gesamte Programm findet sich im angehängten PDF-Dokument.

„Wir setzen alles daran, auch in diesem Jahr eine sichere und friedliche Bahnhofsviertelnacht feiern zu können. Die Veranstaltung gehört seit Jahren zu den Höhepunkten des Frankfurter Veranstaltungskalenders. Von daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass sich die Besucher des Bahnhofsviertels am 15. August mit einem sicheren Gefühl amüsieren und im Viertel umsehen können“, versichert Thomas Feda, Geschäftsführer der städtischen Tourismus+Congress GmbH, die für die Gesamtorganisation verantwortlich ist.

Wie bereits 2018 sind dazu drei Screens mit Sicherheitsvorkehrungen und Informationen am Kaisersack, am Karlsplatz und in der Taunusstraße aufgebaut. Zusätzlich werden diesmal zwei weitere Notfalldurchsageanlagen (NDA) an der Ecke Taunus-/Elbestraße und Ecke Münchner-/ Moselstraße aufgebaut.

Auch in diesem Jahr wird während der Bahnhofsviertelnacht der Verkehr der Straßenbahnlinien 11 und 12 zeitweise in Höhe des Bahnhofsviertels unterbrochen. Die Haltestellen Weser-/Münchener Straße, Hauptbahnhof/Münchener Straße (jeweils Straßenbahnlinien 11, 12 und 14) sowie Taunusanlage, Hauptbahnhof/Karlstraße und Weserstraße (Buslinie 64 und n8) werden zwischen 16 und 3 Uhr nicht angefahren. Stattdessen halten die Bahnen und Busse an anderen Haltestellen in der Nähe oder an Ersatz-Haltestellen.


Weitere Informationen gibt es auf http://bahnhofsviertel-ffm.de im Internet. Auf dieser, den Screens sowie den Social Media Kanälen der Stadt Frankfurt wird zusätzlich in den kommenden Tagen ein Video mit Eindrücken von Personen aus dem Viertel über den kleinsten Stadtteil und dessen Lebensgefühl abrufbar sein.