Logo FRANKFURT.de

03.05.2019

Gemeinsam an Ort und Stelle Ideen austauschen - Beteiligung in Nied geht mit Spaziergängen weiter

(ffm) Was könnte hier auf dieser Grünfläche Neues entstehen? Wie lässt sich das Problem mit den zugeparkten Gehwegen lösen? Wie erlangt die Mainzer Landstraße mehr Aufenthaltsqualität? An zwei Samstagen am 11. und 18. Mai sind die Bewohnerinnen und Bewohner aus Nied eingeladen, in vier Stadtteilrundgängen durch die einzelnen Quartiere gemeinsam über ihre Ideen für Nied zu sprechen.

Die Menschen in Frankfurt-Nied haben uns sehr freundlich aufgenommen und sich als sehr engagiert für Ihren Stadtteil gezeigt.“ So fassen Jan Thielmann (ProjektStadt, Stadtplaner) und Marja Glage (Caritasverband, Quartiersmanagerin) ihre bisherigen Erfahrungen nach den gut frequentierten Informations-ständen sowie der Postkarten- und Onlinebefragung mit bereits jetzt weit über 700 Rückmeldungen und Hinweisen zusammen. Nun folgt der nächste Schritt der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Städtebauförderprogramms Soziale Stadt Nied.

„An den kommenden zwei Samstagen – am 11. und 18. Mai 2019 – sind alle Bewohnerinnen und Bewohner aus Nied vom Stadtplanungsamt Frankfurt eingeladen, in vier Stadtteilrundgängen durch die einzelnen Quartiere gemeinsam über ihre Ideen für Nied zu sprechen“, sagt Planungsdezernent Mike Josef. Aufgrund der Größe des Programmgebietes haben die mit der Durchführung beauftragten Stadtentwickler der ProjektStadt vier Spaziergänge für die einzelnen Teilbereiche konzipiert, die bei einer Strecke von jeweils rund drei Kilometern für Klein und Groß gut zu bewältigen sind.

Weitere Details finden sich in dem beigefügten PDF.