Logo FRANKFURT.de

08.10.2014

Frankfurt wird zum weltweit grünsten Marathon

AIMS verleiht den „Green Award“ – Zehnjährige Kooperation mit dem Umweltforum Rhein Main wird gewürdigt

(pia) Große Ehre und ein weiterer Schritt nach vorne für den BMW Frankfurt Marathon: Die Internationale Vereinigung der Marathon- und Straßenläufe (AIMS) hat den ältesten deutschen City-Marathon mit dem „Green Award“ ausgezeichnet. In der AIMS sind weltweit rund 350 Rennen vertreten. In die Top drei des Green-Award-Ranking wurden von einer Expertenjury auch der Prag-Marathon (Tschechische Republik) und der Querétaro-Martin in Mexiko gewählt.

„Wir sind stolz und glücklich über diese Auszeichnung. Der Green Award ist eine herausragende Initiative der AIMS, um weltweit umweltfreundliche und umweltschützende Maßnahmen zu promoten“, sagt der Frankfurter Race Director Jo Schindler. Der Award wird am 7. November bei der AIMS-Gala in Athen - der Geburtsstätte des Marathonlaufens - verliehen. „Der Frankfurt-Marathon kann ein Maßstab sein für andere Sport-Events und dadurch die gewichtige Beziehung zwischen Sport und Umwelt verbessern“, sagt AIMS-Präsident Paco Borao. „Wir freuen uns dass wir gemeinsam mit dem Veranstalter, unseren Partnern im Umweltforum und unserer Kampagne „Main Bio läuft“ das Thema Nachhaltigkeit so erfolgreich mitgestalten konnten“, meint Hans-Georg Dannert, erster Vorsitzender des Umweltforum Rhein Main, und auch die Schirmherrin von „Main Bio läuft“, die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, findet lobende Wort: „Sportliche Großveranstaltungen müssen nicht im Stau beginnen und in einer Müllflut enden. Der Frankfurt Marathon zeigt, wie weit wir schon auf dem Weg zur Green City vorangekommen sind. Vom Verkehrskonzept über Energie und Abfall bis zur Verpflegung der Läufer – er ist der grüne Marathon schlechthin. Als Schirmherrin danke ich dem Umweltforum für sein vorbildliches Engagement und wünsche dem Biorunner-Team viel Ausdauer und Erfolg!“