Logo FRANKFURT.de

Höchster Schlossplatz

Pittoresk, direkt am Alten Schloss, liegt der Höchster Schlossplatz im Zentrum der Altstadt von Frankfurt Höchst. Vom Main erreicht man ihn durch das mittelalterliche Tor des wuchtigen Zollturms. Eine ausladende Stieleiche dominiert den Südteil der Platzes: als "Friedenseiche" wurde sie 1872 zur Erinnerung an den Deutsch-Französischen Krieg gepflanzt. Von hier geht der Blick über den Platz und seine liebevoll restaurierten historischen Gebäude. Im Westen ragt das Alte Schloss mit dem Torbau aus der Renaissance und dem gotischen Turm auf. Nach Osten begrenzen den Platz Fachwerkhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Das Haus gleich neben dem Zollturm beherbergte ehemals das Wirtshaus "Zum Karpfen".

Höchster Schlossplatz, © Stadt Frankfurt am Main, Foto St. Agheten
Dieses Bild vergrößern.

1977 wurde der Schlossplatz saniert und mit Kopfsteinpflaster ausgelegt. Der Brunnen in seiner Mitte wurde an der Stelle eines früheren neu errichtet, der zuvor unter dem Straßenbelag verborgen war. An der Nordseite des Platzes erwarten den Besucher die drei traditionsreichen Gaststätten "Zum Bären", "Alte Zollwache" und "Zum Schwan". Viele Ausflügler kehren hier ein nach einer Radtour entlang des Mains oder der Nidda und genießen den Blick auf Schloss und Zollturm. Auf dem malerischen Platz herrscht vom Frühjahr bis zum Herbst lebhaftes Treiben. Das findet alljährlich im Sommer seinen Höhepunkt beim "Höchster Schlossfest", einem vierwöchigen Spektakel mit Kleinkunst und Musik, Kabarett und Theater rund um den Platz, das Schloss und den Burggraben.

Adresse

Höchster Schloßplatz
Frankfurt am Main