Logo FRANKFURT.de

Prof. Dr. Karl Friedrich Hagenmüller-Stiftung

Stiftungszweck

Stiftungszweck ist die Förderung des Nachwuchses des privaten Bankgewerbes und die berufliche Weiterbildung der im Kreditgewerbe Beschäftigten.

Erläuterung zum Stiftungszweck

Der Stiftungszweck kann insbesondere verwirklicht werden durch

  • Verleihung eines Preises an den Verfasser der jeweils besten Abgangsarbeit der Frankfurt School of Finance & Management (Vordem Bankakademie)
  • die Förderung von Studien, Lehrgängen, Vorträgen und sonstige Veranstaltungen
  • die Förderung besonders begabter Absolventen der Frankfurt School of Finance & Management
  • die Beschaffung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO) zur Förderung von Bildung und Erziehung für die Verwirklichung der steuerbegünstigten Zwecke einer anderen Körperschaft oder für die Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Gemeinnützigkeit

Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.

Errichtungsdatum

06. März 2000

Antragsmöglichkeit

Es besteht keine Möglichkeit der Antragstellung.

Stifter/in

Professor Dr. Karl Friedrich hagenmüller hat die Prof. Dr. Karl Fr. Hagenmüller-Stiftung gegründet, die die Frankfurt School und ihre Studierenden fördert. Professor Hagenmüller wurde 1917 in Naila in Oberfranken geboren. Er studierte zunächst Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre. Als Hauptmann nahm er am 2. Weltkrieg teil und unterbrach sein Studium in dieser Zeit. Erst 1946 setzte er das betriebswirtschaftliche Studium fort. Ein Jahr später legte er das Diplom-Kaufmanns-Examen ab. 1948 promovierte er zum Dr. rer. pol. Nach seiner Habilitation 1950 erhielt er einen Lehrauftrag an der Universität München. 1952 wechselte er an die Universität Frankfurt, wo er 1953 einen Lehrstuhl für Bankbetriebslehre erhielt. Darüber hianus leitete er dort das Institut für Genossenschaftswesen und Handwerkswirtschaft.

1966 ging er zur Dresdner Bank , 1967 wurde er in ihren Vorstand berufen. In seine Äre fiel der Bau des silbernen Dresdner-Bank-Hochhauses, es war damals das höchste in Frankfurt. Als Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Bankbetriebslehre, blieb er der Frankfurter Universität eng verbunden.

Mit seinem dreibädnigen "Bankbetrieb" legte 1964 Professor Dr. Karl Friedrich Hagenmüller ein Standardwerk auf. Es ist mittlerweile in der 15. Auflage erschienen.

Professor Dr. Karl Friedrich Hagenmüller war in zahlreichen Leitungsgremien der Wirtschaft (u.a. Präsident der GfK in Nürnberg, Aufsichtsratsvorsitzender bei Bilfinger & Berger) und wissenschaftlichen Institutionen (u.a. Schmalenbach-Gesellschaft, Fraunhofer-Gesellschaft) engagiert.

Gemeinsam mit Dr. Dr. h.c. Reinhold Sellien gründete Professor Dr. Karl Friedrich Hagenmüller im Jahr 1957 die Bankakademie. Viele Jahre lang war er ihr Wissenschaftlicher Leiter.

Auch heute ist Professor Dr. Karl Friedrich Hagenmüller der Frankfurt School of Finance & Management, der Nachfolge-Organisation der Bankakademie, eng verbunden. Mit seinen umfassenden Erfahrungen aus Forschung, Lehre und Praxis begleitet er "seine" Business School.

Spenden/Zustiftungen

Prof. Dr. Karl Fr. Hagenmüller-Stiftung
Konto 927 995000
BLZ 500 800 00
Dresdner Bank

Stiftungsvermögen

€ 51.000,- (Stand 31.12.2008)

Sitz/Geschäftsstelle

Prof. Dr. Karl Friedrich Hagenmüller-Stiftung
c/o Frankfurt School of Finance & Management
Adickesallee 32-34
60322 Frankfurt am Main

Ansprechpartner
Susan Georgijewitsch
Telefon:069/154008 187
Telefax:069/154008 4187
E-Mail:Link-Icons.georgijewitsch [At] fs [Punkt] de