Logo FRANKFURT.de

Wilhelm, Heinrich, Otto-Claudy-Stiftung

Stiftungszweck

Die Claudy-Stiftung organisiert und finanziert eigene, öffentliche Informations-Veranstaltungen, insbesondere zur Zwangsarbeit in Frankfurt-Rhein-Main auch in Kooperation mit weiteren Institutionen, u.a. mit der IGDV-Gedenkstätten-Initiative Frankfurt-Rhein-Main. - Die Claudy-Stiftung beteiligt sich an der Finanzierung von Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen anderer Institutionen und Initiativen, z.B. zur Zwangssterilisation und "Euthanasie", zur "Arisierung", zur "Entschädigungs"-Debatte von ZwangsarbeiterInnen, Wehrmachtsdeserteuren, Homosexuellen, u.a. Opfergruppen des Nationalsozialismus. - Die Claudy-Stiftung plant eine Gedenk- und Informationsstätte zur Zwangsarbeit in Frankfurt-Rhein-Main, auf dem Gelände des KZ "Katzbach", in den "Adlerwerken", Frankfurt am Main - Kleyer-Straße.

Erläuterung zum Stiftungszweck

Keine Angaben

Gemeinnützigkeit

Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.

Errichtungsdatum

23.03.1999

Antragsmöglichkeit

Keine Angaben

Stifter/in

Friedrich Radenbach

Spenden/Zustiftungen

Commerzbank AG
Bankleitzahl: 500 400 00
Konto: 656 608700

Zustiftungen und Spenden sind sehr erwünscht. Organisation und Verwaltung der Zustiftungen übernimmt die W.H.O. Claudy-Stiftung.

Stiftungsvermögen

42000 EUR

Link-IconRadroute
Sitz/Geschäftsstelle

Wilhelm, Heinrich, Otto-Claudy-Stiftung
c/o Dr. Peter Koppenhöfer
Königsberger Straße 8
68723 Schwetzingen

 
E-Mail: Link-Iconclaudy-stiftung [At] gmx [Punkt] de

 

Ansprechpartner
Dr. Peter Koppenhöfer
Telefon:06202-23545