Logo FRANKFURT.de

"Feger Flotte" reinigt Bahnhofsviertel

Projekt läuft seit Anfang Juni 2002

Das Frankfurter Bahnhofsviertel zählt im Allgemeinen nicht zu den touristischen Höhepunkten der Mainmetropole. Neben zahlreichen Etablissements des Rotlichtmilieus finden sich hier auch regelmäßig Konsumenten harter Drogen ein. Dass die Vermüllung der Straßen ein großes Problem ist, ist fast schon selbstverständlich. Neben den üblichen Kleinabfällen finden sich häufig auch gebrauchte Spritzen oder andere Fixerutensilien in den Ecken.

Da ein Großteil der Verunreinigungen durch Mitglieder der "Szene" verursacht werden, war es für uns naheliegend, den Vorschlag des Drogenreferats aufzugreifen, und in Zusammenarbeit mit dem Café Fix (einer Hilfeeinrichtung des Vereins für Arbeits- und Erziehungshilfe e. V.) eine besondere Reinigungstruppe für das Bahnhofsviertel aufzustellen.

Rekrutiert wurden ehemalige und substituierte Drogenabhängige, die werktäglich in zwei Schichten, ergänzend zur Straßenreinigung der FES, Kleinabfälle einsammeln und überfüllte Abfalleimer leeren.

Sehr erleichtert wurde das Projekt durch die großzügige Unterstützung der FES, die von Sicherheitsschuhen über Hosen und Jacken bis hin zu Besen eine komplette Ausstattung der Gruppe spendierte. Auch die 'Gesellschaft Bürger und Polizei für Sicherheit' und das städtische Drogenreferat haben sich finanziell an dem Vorhaben beteiligt.

Seit 10. Juni 2002 läuft die "Feger Flotte", wie die Truppe sich selbst nennt, nun die Straßen des Bahnhofsviertels ab und sammelt alles ein, was sich an Abfällen auf Bürgersteigen, in Rinnsteinen und Pflanzbeeten so ansammelt.

Die bisherigen Erfahrungen sind sehr gut. Die Mitglieder der "Flotte" sind engagiert bei der Arbeit und identifizieren sich in hohem Maße mit ihrer neuen Tätigkeit. Nach Einschätzung der Projektmitglieder, aber auch der ansässigen Geschäftsleute, konnte bereits nach kurzer Zeit eine erhebliche Verbesserung des Straßenbildes im Bahnhofsviertel erzielt werden.

Das Projekt war zunächst für einen Zeitraum von 4 Monaten angesetzt. Aufgrund der positiven Erfahrungen der ersten Monate hat sich die "Feger Flotte" mittlerweile als dauerhaftes Projekt etabliert und wurde mittlerweile sogar ausgeweitet: siehe Link "Entfernung von Aufklebern".