Logo FRANKFURT.de

Graffiti-Bekämpfung

Durch Graffitis werden nach Schätzung des Deutschen Städtetags jährlich Kosten in Höhe von 200 Millionen Euro verursacht.

Durch die Befolgung der folgenden Hinweise können Sie Graffiti-Tätern die Arbeit erschweren oder eine Beschmierung von Flächen ganz verhindern:

  • In der Regel sind die Täter darauf aus, dass ihre "Kunstwerke" möglichst lange sichtbar sind. Die regelmäßige und schnelle Beseitigung von Schmierereien hat daher auch präventiven Charakter, da Sprayer hierdurch schnell die Lust verlieren und sich ein anderes Objekt suchen.
  • Begrünte Fassaden lassen für Schmierereien keinen Platz.
  • Grobe und unebene Flächen sowie farbenfrohe Wände sind in der Regel ebenfalls kein lohnendes Ziel für Sprayer.
  • Licht in Verbindung mit Bewegungsmeldern schützt nicht nur vor Sprayern.
  • Eine Behandlung von Flächen mit Graffiti abweisenden Beschichtungen erleichtert die Entfernung von Schmierereien. Fachbetriebe, die derartige Beschichtungen vornehmen, finden Sie zum Beispiel über die „Gelben Seiten“.


Graffiti ist Sachbeschädigung! Sollten Sie Opfer eines Sprayers geworden sein, empfehlen wir dringend, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Diese verfügt über eine umfangreiche Datensammlung, über die es eventuell möglich ist, den Täter zu identifizieren. Neben einer strafrechtlichen Ahndung ist es dann auch möglich, Schadensersatzforderungen geltend zu machen.

Sofern Sie Graffiti-Schmierer oder andere Vandalen in öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnhöfen oder an anderen Stellen im Frankfurter Stadtgebiet beobachten, können Sie dies rund um die Uhr an die Hotline (069) 213 24 600 oder die Notrufnummer der Polizei melden. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung von Tätern führen, werden Belohnungen bis zu 500 € gezahlt.