Logo FRANKFURT.de

Mäusebussard

Buteo buteo

SCHUTZ UND GEFÄHRDUNG

  • Streng geschützt nach dem Bundesnaturschutzgesetz


LEBENSRAUM
Mäusebussarde besiedeln nahezu alle Landschaftsbereiche, sofern dort nur Brutmöglichkeiten in Form höherer Bäume und Jagdmöglichkeiten auf Freiflächen vorhanden sind. Neben Wäldern, wo die Brutdichte in der Regel am höchsten ist, werden auch Feldgehölze, Streuobstgebiete, Galeriewälder sowie größere Parks, Gärten und Friedhöfe zur Horstanlage genutzt. Jagende Vögel suchen häufig auch die Randstreifen von Straßen und Autobahnen auf.

VORKOMMEN IN FRANKFURT AM MAIN
Als verbreiteter Brutvogel ist der Mäusebussard in allen Waldbereichen oder im Offenland anzutreffen, solange dort Gehölze zur Anlage des Horsten vorhanden sind. Seltener ist er in Stadtbereichen mit größeren Baumbeständen und Grünflächen vorzufinden.

GEFÄHRDUNGSFAKTOREN
Eine akute Gefährdung dieses häufigsten heimischen Greifvogels ist derzeit nicht erkennbar, jedoch spielt lokal die illegale Verfolgung noch eine Rolle. Viele Vögel werden auch bei der Jagd an Verkehrswegen durch Fahrzeuge getötet.