Logo FRANKFURT.de

Wechselkröte

Bufo viridis

SCHUTZ UND GEFÄHRDUNG

  • Streng geschützt nach Bundesnaturschutzgesetz
  • Anhang IV der FFH-Richtlinie
  • Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung ("besonders geschützt")
  • Rote Liste Hessen "vom Aussterben bedroht"
  • Rote Liste Deutschland "stark gefährdet"


LEBENSRAUM
Die Wechselkröte ist eine wärmeliebende Amphibienart, deren ursprüngliche Vorkommen in Steppengebieten lagen. Sie besiedelt in unserem Raum zum Laichen unterschiedlichste, meist flache, gut besonnte und entsprechend erwärmte Gewässer. Als Pionierart, die gern neu entstandene Kleingewässer annimmt, ist sie oft in Abbaustellen zu finden. Ihre Landlebensräume liegen meist in unmittelbarer Nähe der Laichgewässer in Steinhaufen oder anderen Bereichen mit vielen Bodenverstecken, wo sie sich gern auch in den Boden eingräbt.

VORKOMMEN IN FRANKFURT AM MAIN
In Frankfurt sind in jüngerer Zeit nur zwei Vorkommen dieser seltenen Amphibienart bekannt geworden: Das Schwanheimer Unterfeld sowie Heddernheim, wobei die Tiere in jüngster Zeit von dort auch auf den ehemaligen Hubschrauberlandeplatz in Bonames gelangt sind.

GEFÄHRDUNGSFAKTOREN
Die Hauptgefährdung für diese Art besteht in dem Fehlen bzw. Beseitigen geeigneter Laichgewässer. Dies geschieht zum Beispiel in Abbaugebieten durch natürliche Sukzession, aber auch durch Verfüllung oder Fortschreiten des Abbaubetriebes. In größeren Gewässern ist häufig Fischbesatz die entscheidende Gefährdung.