Logo FRANKFURT.de

Die Schadensaufnahme

Zur Vorbereitung der Sanierung sind detailgenaue Planunterlagen erforderlich. Pläne, die dem heutigen Standard entsprechen,sind nicht vorhanden. Die letzten Pläne waren durch den Dombaumeister Franz Joseph von Denzinger im Rahmen des Wiederaufbaues des Domturmes 1869-1877 gefertigt worden. Da bei einem Bauwerk wie dem Dom ein Aufmass von Hand von vornherein ausscheidet, kam hier die Fotogrammetrie zum Einsatz. Aus den hierbei gewonnenen Messdaten entstanden Planzeichnungen im Maßstab 1:50. Die erforderlichen Aufnahmen wurden vom Hubsteiger und Helikopter aus aufgenommen. Schadenskartierungen, die vom Baugerüst aus vorgenommen wurden, sowie naturwissenschaftliche Steinuntersuchungen runden die Bewertungsgrundlagen für die Restaurierung ab.

Fotogrammetrische Befliegung mit dem Hubschrauber, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Fotogrammetrische Befliegung

Schadenskartierung an der Turmspitze, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Bei der Schadenskartierung

Die Befliegung am Domturm, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Fotogrammetrische Messungen...

Planzeichnung auf Grundlage der Befliegung, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

...ergeben die Planzeichnung

Verzeichnung der Schäden im Plan, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Anschließend werden ...

Eintrag der Schäden in die Planzeichnung, © Hochbauamt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

...die Schäden farbig gekennzeichn