Logo FRANKFURT.de

Radklassiker am 1. Mai: Eschborn-Frankfurt

1. Mai 2020

Das traditionsreiche Radrennen am 1. Mai "Rund um den Henninger-Turm" wurde nach dem Ausstieg des langjährigen Hauptsponsors 2009 zunächst in „Eschborn-Frankfurt City Loop“ und 2010 in "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" umbenannt. Seit 2017 zählt der Radklassiker zu den WorldTour-Radrennen - er wurde im Sommer 2016 vom Radsportweltverband UCI in diese Eliteliga der Radsportveranstaltungen hochgestuft - und heißt seit 2018 kurz und bündig "Eschborn-Frankfurt".

Radrennen Eschborn-Frankfurt am 1. Mai 2018, Logo © Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbH
Dieses Bild vergrößern.

Hochklassige Teams werden am 1. Mai wieder am Start sein, davon diverse WorldTour- und ProContinental-Teams.

Besonderheit dieses Radsportereignisses ist jedes Jahr die traditionelle, weltweit im Radsport einmalige Vielfalt von verschiedenen Rennen - mit jugend-, breiten- bis hochleistungssportlichen Wettbewerben - an einem Tag. Ob Profi, ambitionierter Hobbysportler oder Radsportnachwuchs: Für alle ist etwas dabei.
Und entlang der Strecke: Party fürs Publikum!

Bei der 58. Auflage des Radklassikers ging das Eliterennen über 187,5 Kilometer mit anspruchsvollem Kurs durch den Taunus.
3.222 Höhenmeter sind zu meistern.
Enthalten waren die legendären Anstiege aus der Geschichte des Rennens: der Feldberg, der Ruppertshainer Anstieg, die Billtalhöhe und der Mammolshainer Stich.

Das Rennen entscheidet sich traditionell auf der Zielrunde in Frankfurt am Main.

Viele weitere Infos bietet der Link in der rechten Spalte.

14. Rhein-Main Skate-Challenge

Bei der Rhein-Main Skate-Challenge am 1. Mai wird die abgesperrte Strecke der SKODA Velotour Skyline genutzt:
40 km auf fast flachen Straßen (350 Höhenmeter) von Eschborn in die Frankfurter Innenstadt, von dort nach Oberursel und durch den Vordertaunus wieder zurück nach Eschborn.

Weitere Informationen und Anmeldung über den Link in der rechten Spalte.

Verkehrsinfo

Am Tag des Radrennens sind zahlreiche Straßen in Frankfurt gesperrt. Davon sind neben dem Autoverkehr auch Straßenbahn- und Buslinien betroffen.
Die S-Bahnen dagegen verkehren nach Fahrplan.

Der Zielbereich an der Alten Oper ist mit S- und U-Bahn hervorragend zu erreichen - so ist die S-Bahn-Station "Taunusanlage" (Linien S1 bis S6 und S8 und S9) in direkter Nachbarschaft zum Zielbereich, die U-Bahn-Linien U6 und U7 halten an der Station "Alte Oper".

Aktuelle Fahrplanauskunft bieten die Links zu RMV und traffiQ in der rechten Spalte.