Logo FRANKFURT.de

Energiereferat

Aktuell

Logo des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main.

Energiereferat auf Betriebsausflug

Am Mittwoch, 15. August 2018, ist das Energiereferat auf Betriebsausflug. Ab dem 16. August 2018 können Sie uns wieder wie gewohnt erreichen..

Ignatz Bubis Brücke mit Blick auf die Frankfurter Skyline. © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Tanja Schäfer.

Contracting-Tag Hessen 2018 in Frankfurt am Main

Auf dem Contracting-Tag erwarten Sie interessante Vorträge und Praxisberichte aus hessischen Contracting-Projekten.

Logo von Ökoprofit

Ökoprofit-Runde 2018 startet mit neun Ersteinsteiger-Betrieben

Städtische Klimaschutzmaßnahme für Unternehmen in Frankfurt geht in die nächste Runde

Mit einer Auftaktveranstaltung startete heute das Umweltmanagement-Programm Ökoprofit für Unternehmen...

Umweltdezernetin Rosemarie Heilig stellt die neue Klimaschutzkampagne der Stadt Frankfurt am Main vor.

'Danke, dass Du was für das Klima machst'

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig und das Energiereferat sagen „Danke“ und starten zweijährige Klimaschutzkampagne für Frankfurt am Main.

BHKW Umweltamt © Stadt Frankfurt am Main

BHKW Infopaket: Contractoren- Installateurs- und Planerliste aktualisiert

Das Infopaket zu Blockheizkraftwerken wurde überarbeitet und aktualisiert.

Titelseite des Klimasparbuchs 2018

Klimasparbuch Frankfurt 2018

Ab sofort auch an den Kassen im Frankfurter Zoo erhältlich.

Earth Hour Party 2018

Earth Hour 2018: 183 Unternehmen haben das Licht ausgemacht

183 Unternehmen mit insgesamt 219 Gebäuden haben bei der Earth Hour 2018 mitgemacht und das Licht ausgeschaltet. Die Stadt hat die Beleuchtung des Römers, der Brücken und Kirchen sowie...

Einladung zur Earth Hour Party 2018

Earth Hour 2018

Steigenberger Frankfurter Hof und das Energiereferat laden zur Earth Hour Party am 24. März 2018 ein. DJ Dennis Smith aus dem Club Travolta legt wieder auf. Umweltdezernentin Rosemarie...

Die obenstehende Karte zeigt einen Abgleich von Abwärme-Angebot (grün/orange/rot) und Wärmenachfrage (magenta). Hier ist zu sehen welche Abwärme-Quellen in örtlichem Bezug zu potenziellen Wärmenutzern (hier: Darstellung der Neubaugebiete) stehen.

Neues Abwärme-Kataster für Frankfurt am Main

Abwärme-Kataster deckt große Potenziale für den Klimaschutz in Frankfurt am Main auf

Der Energiepunkt berät bei Sanierungsfragen.

Energiepunkt unterstützt das Energiereferat mit Beratungsangeboten

Das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main hat den Verein Energiepunkt FrankfurtRheinMain mit Sitz im Stadtteil Bockenheim beauftragt, als Ansprechpartner für Dienstleister der...

Die neue Wort-Bild-Marke für den Klimaschutz in Frankfurt am Main.

Drei neue Klimaschutzprojekte in Frankfurt Eschersheim, Ginnheim und Heddernheim

Energiereferat unterstützt drei lokale Stadtteilprojekte des bundesweiten Förderaufrufs „Kurze Wege für den Klimaschutz“

Logo des NED

NED - Netzwerk Energieeffizienz in Datacentern

Mainova, die IHK Frankfurt und das Frankfurter Energiereferat haben ein neues Netzwerk organisiert. In dem NED (Netzwerk Energieeffizienz in Datacentern) können sich Unternehmen austauschen,...

Titelseite der Broschüre

Energiereferat legt aktuelle Broschüre über sparsame Haushaltsgeräte neu auf

Der Kauf neuer Elektrogeräte wie Kühl- und Gefrierschränke, Wäschetrockener, Wasch- oder Spülmaschinen ist für viele Haushalte eine große, langfristige Anschaffung. Die Anforderungen an...

Abschlussveranstaltung Ökoprofit 2017

Klimaschutz-Auszeichnung für 29 Ökoprofit-Betriebe

Stadtrat Stefan Majer ehrt 29 Betriebe aus Frankfurt und der Umgebung für ihr Engagement im Umweltmanagement

6.822 Tonnen CO2 haben die Ökoprofit-Unternehmen in der Projektrunde 2017...

Titelseite des Klimaschutzberichts

Mehr als 65 Klimaschutzprojekte

Neuer Klimaschutzbericht der Stadt Frankfurt am Main steht ab sofort barrierefrei zum Download zur Verfügung. Der Bericht stellt mehr als 65 Klimaschutzprojekte und -aktionen aus dem...

Logo Klima-Kommunen

Frankfurt am Main und Regionalverband gewinnen den Hessischen Klimaschutz-Sonderpreis

Regionales Energiekonzept FrankfurtRheinMain im
„So machen wir’s“-Wettbewerb der hessischen Klimakommunen ausgezeichnet

Skizze des Nachhaltigen Gewerbegebiets

Kostenfreie Energieberatung für das neue nachhaltige Gewerbegebiet Fechenheim-Nord/Seckbach

Klimaschutzmanager und Energiereferat starten neue Beratungskampagne // Unternehmen können sich melden

Energiereferat und Verbraucherzentrale Hessen warnen vor Irreführung mit Energieausweisen

Betrüger versuchen Energieausweise am Telefon anzudrehen

Das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main und die Verbraucherzentrale Hessen warnen vor einer neuen Telefonmasche. Dabei...

Energiereferat stellt aktualisierten Klimaschutz-Stadtplan vor

3.500 Klimaschutz-Projekte mit einem Klick zu finden

Ob Solaranlage, Blockheizkraftwerk oder Passivhaus: Der aktualisierte Klimaschutz-Stadtplan der Stadt Frankfurt am Main liefert mit...

Titelseite des Integrierten Klimaschutzplans Hessen

Integrierter Klimaschutzplan Hessen

Die Hessische Landesregierung hat bereits am 13. März 2017 den Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025 beschlossen. Damit sollen in Hessen bis 2020 30% und bis 2025 40% der CO2-Emissionen...

Logo Interreg North-West Europe

Neues Angebot für Wohneigentümer bei der energetischen Sanierung

Effizient Sanieren und altersgerecht Umbauen ist für jede Wohneigentümer-gemeinschaft eine große Herausforderung. Die Stadt Frankfurt am Main wird daher gemeinsam mit anderen europäischen...

Max Weber, Klimaschutzmanager, und Tobias Löser, Standortmanager, im Industriegebiet Fechenheim-Nord und Seckenbach.

Klimaschutzmanager für Gewerbegebiet Fechenheim-Nord / Seckbach ab 2017

Ab Januar 2017 wird Max Weber Klimaschutzmanager für das Gewerbegebiet Fechenheim-Nord / Seckbach. Auf den Arealen sind ca. 550 Betriebe angesiedelt, die Max Weber künftig dabei unterstützen...

Passivhaus Adam Riese Straße, © Energiereferat Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler

Klimaschutz-Förderung geht weiter

Der Bund setzt auf Frankfurts Pioniergeist - Klimaschutz-Förderung für innovative Projekte geht weiter. Frankfurt am Main bleibt ein besonders kreatives Pflaster im Klimaschutz.

Bild zeigt Startseite des Solar-Kataster Hessen

Solar-Kataster Hessen ab sofort freigeschaltet

Jedes der fünf Millionen hessischen Dächer und jede Freifläche lässt sich ab sofort online auf die Eignung für eine Solaranlage prüfen. Das am 1. September 2016 freigeschaltete...

Klimaschutz in Frankfurt

Das Energiereferat wurde 1990 als kommunale Energie- und Klimaschutzagentur gegründet und ist direkt dem Umweltdezernat unterstellt. Das Energiereferat versteht sich als Partner und Impulsgeber rund um das Thema Klimaschutz. Aufgabe des Energiereferats ist die Erstellung und Umsetzung sowie Fortschreibung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes der Stadt Frankfurt am Main. Darüber hinaus unterstützt das Energiereferat Menschen und Unternehmen in Frankfurt dabei, in Sachen Klimaschutz verantwortlich zu handeln und steht ihnen mit Expertenrat für Projekte des Klimaschutzes als Ansprechpartner zur Verfügung: Angefangen bei Tipps zum Stromsparen in Haushalten über Beratungsangebote für Bauherren und Architekten bis hin zu Programmen für den Einstieg in das betriebliche Umweltmanagement.

Seit 2013 ist Frankfurt am Main eine von bundesweit 19 Kommunen, die im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative einen Masterplan zur Umsetzung der Energiewende vor Ort erarbeiten. Dieser Prozess wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert.

Frankfurt am Main hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zum Jahr 2050 soll der Energieverbrauch halbiert und der verbleibende Bedarf mit erneuerbaren Energien aus dem Stadtgebiet und der Region gedeckt werden.

Das Energiereferat ist Gründungsmitglied des Klima-Bündnisses. Darüber hinaus arbeitet das Energiereferat bei zahlreichen Projekten eng mit lokalen Partnern zusammen

Neue Anschrift des Energiereferats

Energiereferat
Adam-Riese-Straße 25
60327 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 39193
Telefax: +49 (0)69 212 39472
E-Mail: Link-Iconenergiereferat [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Internet: Link-Iconhttp://www.energiereferat.stadt-frankfurt.de/

Anfahrtsbeschreibung
S-Bahn-Station Galluswarte (S-Bahn-Linien S3, 4, 5 und 6)
U-Bahn-Station Hauptbahnhof (U-Bahn-Linien U4, 5)
Straßenbahn-Haltestelle Speyerer Straße oder Galluswarte (Linien 11, 12)
Bus-Haltestelle Galluswarte (Buslinie 52)

Für die Anreise mit dem PKW ist zu beachten, dass die Zufahrt zur Adam-Riese-Straße 25 über die Mainzer Landstraße erfolgen muss. Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der rechten Seite zum Download.