Logo FRANKFURT.de

Vorsorge bei Starkregen

Neuer Flyer des Umweltamtes

Der Himmel wird schwarz, innerhalb von Minuten kommt es zu starken Überflutungen. Starkregen können zu erheblichen Schäden führen und im schlimmsten Fall nahezu ganze Stadtteile unter Wasser setzen.

Frankfurt erlebte in den vergangenen Jahren mehrere Ereignisse, die mit lokalen Überflutungen verbunden waren. Glücklicherweise verliefen diese Starkregen zumeist eher glimpflich.

Der Klimawandel führt zu immer häufiger auftretenden Extremen im Wetter- und Klimageschehen mit trockenen Hitzesommern oder extremen Starkregenereignissen. Die regelmäßigen Meldungen aus Deutschland und anderen Ländern und katastrophale Ereignisse (z.B. Münster im Jahr 2014, Braunsbach 2016) rücken das Thema immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.

Aus diesem Grund gibt Ihnen der Flyer "Gefahr durch Starkregen – Sorgen Sie vor!" wichtige Hinweise und Tipps, wie Sie sich auf Starkregen vorbereiten können und bei Überflutungen verhalten, um sich selbst und Ihr Eigentum zu schützen. Es werden weitere Quellen genannt, in denen Sie sich über das Thema Starkregen und den Objektschutz Ihres Hauses informieren können.

Als Maßnahme zur Klimaanpassung hat die Stadt Frankfurt das Förderprogramm "Frankfurt frischt auf - 50% Klimabonus" aufgelegt.

Starkregengefahrenkarten

Als weitergehende Informations- und Handlungsgrundlage werden durch die Stadt Frankfurt unter Beteiligung eines externen Dienstleisters bis 2020 für das gesamte Stadtgebiet Starkregengefahrenkarten erstellt. Diese vom Land Hessen als kommunale Klimaanpassungsmaßnahme finanziell geförderten Starkregengefahrenkarten stellen dar, in welchen Bereichen in Frankfurt bei Starkregen Überflutungen drohen. Nach Vorliegen der Karten können sich Bürgerinnen und Bürger, BauherrInnen, Eigentümerinnen und Eigentümer ebenso wie städtische Ämter und Behörden über ortsspezifische starkregenbedingte Überflutungsgefährdung informieren.