Logo FRANKFURT.de

Rund um den Mühlgraben

Lage

Ausgangspunkt Kattergasse, Nähe Tennisplätze

Freizeittipps

Am Ortsrand von Nieder-Eschbach (Nähe Kattergasse) zweigt der rund 1 km lange Mühlgraben vom Eschbach ab. Seit die Schleuse zwischen dem Eschbach und dem Mühlgraben geschlossen wurde, wird der Mühlgraben aussschließlich von zahlreichen kleinen Quellen mit Wasser versorgt.
Ein Spaziergang entlang des Mühlgrabens ist auf seiner gesamten Länge vom Wehr bis zur kleinen Holzbrücke überaus reizvoll. Der Graben verfügt über einen Kleinfischbestand und beherbergt einige seltenen Pflanzen, wie z. B. die gelbe Wasserlilie, den Igelkolben und die Sumpfdotterblume. Im Winter hält sich hier des öfteren der Eisvogel auf.

Entlang des Grabens verläuft ein Naturlehrpfad mit 12 Lehrtafeln, der 1991 vom Naturschutzbund Deutschland, Ortsgruppe Nieder-Eschbach, eröffnet wurde. Die informativen Schautafeln beziehen sich auf die örtlichen Besonderheiten und die heimische Tier- und Pflanzenwelt. In der Heinrich-Becker-Straße 7 ist ein kleines naturkundliches Museum, das mittwochs und samstags zwischen 15 und 17 Uhr sowie sonntags von 10 bis 13 Uhr besucht werden kann. Der Eintritt ist frei. Termine für Gruppen nach Anmeldung unter Telefon ++49 (69) 5 07 55 33.

Anfahrt

  • Busse 27/29, Haltestelle "Heinrich-Becker-Straße" oder Bus 27 "Urseler Weg"
  • Parkmöglichkeiten in der Kattergasse

Informationen zur örtlichen Zugänglichkeit

Behindertengeeigneter Parkplatz für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer.

Wege zum oder am Gewässer sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer nicht geeignet