Logo FRANKFURT.de

Die Ferienkarte

Sommer, Sonne, Ferienspaß ...

Dafür ist die Ferienkarte des Jugend- und Sozialamts der Stadt Frankfurt am Main genau das Richtige.

Verkaufsstart des Online-Angebots der Ferienkarte ist am Montag, den 28.05.2018.

Die Ferienkarte ermöglicht allen Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 16 Jahren, die die Sommerferien in Frankfurt am Main verbringen, für kleines Geld ihre Ferien mit sportlichen, kulturellen oder auch wissenschaftlichen Aktivitäten zu füllen. Auch in diesem Jahr gibt es zwei Varianten der Ferienkarte. Einmal mit RMV für 33 Euro, für all diejenigen, die Frankfurt gerne mit Bus und Bahn erkunden wollen. Wer lieber mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist oder zum Beispiel bereits das Schülerticket Hessen besitzt, kann die Ferienkarte ohne RMV für 25 Euro erwerben. Auch für Kinder unter 6 Jahren ist die Ferienkarte ohne RMV attraktiv. Für Kinder mit Frankfurt Pass ist die Ferienkarte kostenfrei.

Mit der Ferienkarte können die Ferien in Frankfurt am Main nach Lust, Laune und Wetterlage individuell gestaltet werden. In den Frei- und Erlebnisbädern der Frankfurter Bäder kann man sich sportlich betätigen oder einfach nur mal relaxt in der Sonne liegen. Oder wie wäre es zum Beispiel mit einer Expedition durchs Senckenberg Museum? Zoo und Palmengarten laden bei jedem Wetter dazu ein, die Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden. Der Forschergeist wird geweckt, wenn man sich beispielsweise in ein überdimensioniertes menschliches Auge im Experiminta-Museum begibt.

Wie bereits im Vorjahr kann die Ferienkarte vom 28.05.2018 bis zum 20.07.2018 unter http://www.frankfurt.de/ferienkarte-online oder auf http://www.ferienkarussell-frankfurt.de bequem von zu Hause aus online beantragt und bezahlt werden. Die Ferienkarte wird dann innerhalb von drei bis vier Werktagen per Post zugesandt. Die Karten sind, wie bereits im vergangenen Jahr, mit Foto personalisiert. Deshalb muss ein Foto zum Upload bereitgehalten werden.

Selbstverständlich können die Ferienkarten auch wieder in den Sozialrathäusern beantragt werden. Aber auch hier werden die Karten nicht direkt ausgegeben, sondern von einer Druckerei gedruckt und nach vier Werktagen nach Hause gesendet. Voraussetzung hierfür ist die Vorlage eines Passfotos des Kindes. Allerdings ist das Angebot in den Sozialrathäusern auf den Zeitraum vom 11.06.2018 bis 06.07.2018 begrenzt. Es endet also gut zwei Wochen früher als beim Onlineportal.