Logo FRANKFURT.de

Querversetzung

Schülerinnen und Schüler, die die 5. oder 6. Jahrgangsstufe der Realschule, des Gymnasiums oder der entsprechenden Schulzweige Kooperativer Gesamtschulen besuchen, können nach Anhörung der Eltern ausnahmsweise am Ende des Schuljahres in eine andere Schulform versetzt werden, wenn eine erfolgreiche Mitarbeit im Unterricht nicht zu erwarten ist und die Wiederholung der Jahrgangsstufe die Schülerin oder den Schüler in der Entwicklung erheblich beeinträchtigen würde. Eine solche Entscheidung der Klassenkonferenz bedarf der Zustimmung der Schulleiterin oder des Schulleiters.

(Quelle: www.kultusministerium.hessen.de)