Logo FRANKFURT.de

Ausstellung Frauen.Sport.Politik – 14 Frankfurter Pionierinnen

Der Sportkreis Frankfurt e.V. würdigt mit der Ausstellung "Frauen.Sport.Politik – 14 Frankfurter Pionierinnen" beispielhafte Sportlerinnen und Sportjournalistinnen, die in ihrer Sportart und in ihrem Beruf Pionierinnen waren. Sie waren beteiligt in der Frauenbildung, im Kampf um das 1919 endlich durchgesetzte Frauenwahlrecht und in den Kampagnen der Weimarer Republik für das Recht auf Abtreibung. Sie nahmen sich die Freiheit heraus, selbst zu entscheiden welchen Sport sie betreiben und gründeten Frauensportvereine, sie waren Symbole und Idole ihrer Generation. Wegen ihres Engagements wurden diese Frauen aber auch angefeindet. Einige von ihnen wurden schließlich als jüdische Sportlerinnen und aufgrund ihrer politischen Haltung durch das NS-Regime verfolgt und vertrieben.

Die durch das Frauenreferat der Stadt Frankfurt geförderte Ausstellung ist Teil der diesjährigen Kampagne "Frauen.macht.Politik". Sie verdeutlicht, dass der Sport Abbild und Teil des langen Kampfes von Frauen für Selbstbestimmung und Teilhabe ist.

13.05. – 19.06. 2018: Ausstellung „Frauen.Sport.Politik – 14 Frankfurter Pionierinnen“

Ort: Bistro der Fabriksporthalle W80, Wächtersbacher Straße 80, 60386 Frankfurt

Ansprechpartner
 
Link-IconLinda Kagerbauer
Telefon:069 212-44380
Telefax:069 212-30727
E-Mail:Link-Iconlinda.kagerbauer [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Ansprechzeiten:Nach telefonischer Absprache