Logo FRANKFURT.de

27.05.2008

175 Jahre Turnen in Frankfurt - ein Jahr vor dem Turnfest

Stadträtin Birkenfeld: Frankfurt freut sich auf das Internationale Deutsche Turnfest

(pia) Ein Jahr vor dem Turnfest feiert Frankfurt 175 Jahre Turnen in der Stadt: 1833 organisierten sich die ersten Frankfurter Turner. Am Samstag, 31. Mai, finden nun zum Gedenken des Jubiläums ein großes Turn- und Spielfest auf dem Römerberg und ein Empfang im Römer statt. Auf einer Pressekonferenz wurde heute das Programm vorgestellt. Darüber hinaus informierten die Gesprächspartner über die im Römer stattfindende historische Ausstellung und gaben einen Überblick über den aktuellen Vorbereitungsstand des Internationalen Deutschen Turnfestes 2009.

„175 Jahre Turnen in Frankfurt – das ist ein Grund zu feiern und dazu wollen wir die Bürgerinnen und Bürger am 31. Mai einladen“, erklärte Stadträtin Daniela Birkenfeld. Sie hob die starke Stellung der Turnvereine in der Frankfurter Sportfamilie hervor und erklärte nachdrücklich, dass sich Frankfurt auf das Turnfest freue: „Wir wollen allen mit der Ausrichtung des Turnfestes 2009 zeigen: Frankfurt ist nicht nur eine dynamische Geschäftsstadt sondern eine sportbegeisterte, kulturell vielfältige und lebenswerte Metropole. Das Internationale Deutsche Turnfest bietet dazu eine ideale Plattform.“

Turner-Präsident Rainer Brechtken stellte noch einmal die grundsätzliche Ausrichtung des Turnfestes vor, während Heiner Henze, der Geschäftsführer des Organisationsteams des Turnfestes, den aktuellen Planungsstand erläuterte. Einen Schwerpunkt seiner Ausführungen bildete der Hinweis auf die Suche nach freiwilligen Helfern für das Turnfest.

Das Programm des nächsten Samstags wurde von Volker Gilbert, Turngau Frankfurt, präsentiert: Um 10.30 Uhr eröffnen Stadträtin Birkenfeld und DTB-Präsident Brechtken das Turn- und Spielfest auf dem Römerberg. Bis 17 Uhr steht der Römerberg im Zeichen des Turnens lädt dann ein buntes Programm auf den Römerberg ein. HR-Sportmoderator Volker Hirth führt durch das Bühnenprogramm mit 39 Vorführungen von 17 Frankfurter Turnvereinen. Dazu gibt es Mitmach-Aktionen für Kinder sowie Werbung und Aktionen für das Internationale Deutsche Turnfest 2009. Um 11 Uhr beginnt im Römer ein feierlicher Empfang bei dem neben Stadträtin Birkenfeld der Präsident des Hessischen Turnverbandes Rolf Dieter Beinhoff sowie der aktive Turner Markus Kubicka sprechen. Den Festvortrag hält Dr. Thomas Bauer, der auch die Historische Ausstellung zur Geschichte der Turnfeste in Frankfurt erarbeitet hat, die am Samstag und Sonntag im Römer zu sehen sein wird.

Nachdem Dr. Thomas Bauer die Ausstellung erläuterte und auch Original-Exponate wie einen Turnfest-Becher von 1908 vorstellte, steuerte der aktive Turner Markus Kubicka persönliche Erfahrungen von früheren Turnfesten bei.

175 Jahre Turnen in Frankfurt und das Internationale Deutsche Turnfest 2009 – zwei Veranstaltungen auf die man sich freuen darf.