Logo FRANKFURT.de

20.11.2019

Erfolgreiches Jahr für die Frankfurter Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Stadtrat Schneider präsentiert ,frankfurt statistik aktuell‘ zu den Besucherzahlen im Jahr 2018

(ffm) Für die Frankfurter Kultur- und Freizeiteinrichtungen war das Jahr 2018 eines der erfolgreichsten der vergangenen beiden Jahrzehnte. Mehr als 9,8 Millionen Besucher nutzten laut der jetzt veröffentlichten Statistik die Angebote. Das war ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Lediglich im Jahr 2012 waren mit insgesamt über 9,9 Millionen Besucherinnen und Besuchern noch höhere Zahlen zu verzeichnen,“ berichtet der für die Frankfurter Statistik zuständige Dezernent, Stadtrat Jan Schneider.

'manduca'-Führung für Eltern mit Babys in der Sammlung Daems des Historischen Museums, © Foto: Luisa Kreiling, historisches museum frankfurt (hmf)
Dieses Bild vergrößern.

Die Frankfurter Museen zählten im Vergleich zum Vorjahr insgesamt 42.233 mehr Eintritte, das ist ein Plus von 1,7 Prozent. Mit zusammen rund 2,48 Millionen Besuchern war 2018 für die Frankfurter Museen das erfolgreichste Jahr nach 2013. Eine besonders hohe Steigerung um 77,6 Prozent auf mehr als 156.000 Gäste verzeichnete das Historische Museum nach der Eröffnung des neuen Ausstellungshauses. Übertroffen wurde dieser Wert nur vom Liebieghaus (plus 83,5 Prozent). Das Experiminta ScienceCenter konnte im achten Jahr seines Bestehens einen neuen Besucherrekord aufstellen und verzeichnete 108.781 kleine und große Besucher (plus 6,8 Prozent).

Die Frankfurter Schwimmbäder können auf ein besonders erfolgreiches Jahr zurückblicken. Zwar schnitten die Hallenbäder mit einem Plus von 2,6 Prozent insgesamt nur etwas besser ab als im Vorjahr, die Freibäder dagegen steigerten ihre Besuchszahlen erheblich. Aufgrund des langen, heißen Sommers konnten über 360.000 Gäste mehr begrüßt werden als im Jahr zuvor. Dies entspricht einem Zuwachs von 62,6 Prozent. Mit 946.435 Besuchern erzielten sie das beste Ergebnis nach dem Rekordsommer 2003, in dem über 1,2 Millionen Badegäste die Frankfurter Freibäder aufsuchten, um sich abzukühlen.

Auch der Frankfurter Zoo konnte sein Ergebnis mit knapp 869.000 Besuchern deutlich verbessern und begrüßte 32.639 Besucher mehr als im Vorjahr.

Weitere Informationen sind in der Ausgabe 19/2019 von „frankfurt statistik aktuell“ zu finden, die unter http://www.frankfurt.de/statistik_aktuell als kostenlose PDF-Downloads zur Verfügung stehen. Die aktuelle Statistik ist zudem als PDF-Download angehängt.