Logo FRANKFURT.de

19.11.2019

Jean Pierre Mustier zum ‚European Banker of the Year 2018‘ gewählt

Jean Pierre Mustier (2.v.r.), Group Chief Executive Officer von UniCredit, wird im Kaisersaal als 'European Banker of the Year 2018' geehrt, neben ihm stehen (l-r) Jean-Laurent Bonnafé (CEO BNP Paribas), Andreas G. Scholz (Vorsitzender der Geschäftsführung dfv Euro Finance Group) und Stadtrat Markus Frank, 18. November 2019, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
Dieses Bild vergrößern.

Der Preis wurde von der internationalen Journalistenvereinigung ‚The Group of 20 + 1‘ am 18. November im Römer vergeben

(ffm) Am Montag, 18. November, wurde Jean Pierre Mustier, Group Chief Executive Officer von UniCredit, zum „European Banker of the Year 2018“ im Kaisersaal des Römers gekürt. Im Namen des Magistrats wurden die Festgäste vom Stadtrat und Wirtschaftsdezernenten Markus Frank begrüßt. „Die Erfolgsgeschichte der Stadt Frankfurt am Main haben wir vor allem unserer Vielfalt zu verdanken. Nicht nur die Finanzbranche und der Flughafen zeigen starkes Wirtschaftswachstum. Die Anzahl an Rechenzentren und Arbeitsplätzen in Logistikunternehmen steigt stetig an. Bis Ende des Jahres 2021 erwarten wir zudem etwa 3500 weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Finanzsektor. Wir haben eine starke Wirtschaft in unserer schönen Stadt und das möchte ich mit Ihnen heute Abend feiern“, sagte Frank in seiner Rede.

Überreicht wurde die Auszeichnung vom Preisträger des Vorjahres, Jean Laurent Bonnafé, Vorstandsvorsitzender der BNP Paribas. Als Begründung für ihre diesjährige Entscheidung gab die Jury an, dass es Mustier auf beeindruckende Weise gelungen sei, UniCredit umzugestalten und wieder zu einer der führenden europäischen Banken zu machen. Durch konsequente Konzentration aufs Kerngeschäft, den Verkauf von Vermögenswerten in Höhe von sieben Milliarden Euro und einer massiven Kapitalerhöhung ist es dem ehemaligen Fallschirmjäger gelungen, die Bank sogar früher als geplant in die schwarzen Zahlen zu führen. Seine Leistung sei umso beeindruckender, so die Jury, als die geopolitischen und makroökonomischen Bedingungen den Finanzsektor vor besondere Herausforderungen stellen.

Die Auszeichnung zum „European Banker of the Year“ wird seit 1994 jährlich von der Journalistenvereinigung „The Group of 20 + 1“ vergeben. Die Gruppe ist eine Vereinigung führender internationaler Wirtschafts- und Finanzjournalisten in Frankfurt. Der Abend der Preisverleihung ist gleichzeitig der Auftakt zur „Euro Finance Week 2019“, die noch bis zum 21. November im Congress Center Frankfurt, Theodor-Heuss-Allee 3-5, stattfindet.

Mehr Infos gibt es unter https://www.dfv-eurofinance.com/konferenzen/22-euro-finance-week-2019 im Internet.