Logo FRANKFURT.de

18.11.2019

Seniorenticket begeistert Über-65-Jährige

Einführung des RMV-Seniorentickets Hessen mit OB Peter Feldmann (3.v.l.), Thomas Wissgott (2.v.l., VGF), Tom Reinhold (M, traffiQ), Knut Ringat (3.v.r, RMV) und Senioren, 18. November 2019, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Rainer Rüffer
Dieses Bild vergrößern.

Straßenbahn-Sonderfahrt zu neuem Angebot / RMV und VGF verlosen Seniorentickets

(ffm) Seit Montag, 11. November, können über 100.000 Frankfurter Senioren das neue Seniorenticket Hessen für 365 Euro im Jahr kaufen. Am Montag, 18. November, konnten sich die ersten Über-65-Jährigen über das Angebot bei einer gemeinsamen Stadtrundfahrt informieren.

Oberbürgermeister und RMV-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Feldmann, der seit mehreren Jahren eine Straßenbahnlizenz besitzt, begrüßte die ersten Gäste aus dem Führerhaus einer Straßenbahn der Frankfurter Verkehrsgesellschaft. „Schon als wir uns im RMV-Aufsichtsrat letztes Jahr dafür ausgesprochen haben zu prüfen, ob ein Seniorenticket Hessen machbar ist, habe ich gesagt: Wir Frankfurter brauchen das! Heute ist es da. Nach dem Schülerticket Hessen ist das Seniorenticket Hessen damit der nächste große Schritt zu einer sozial-ökologischen Verkehrswende. Ich freue mich mit allen Frankfurter Seniorinnen und Senioren über 65, die ab dem kommenden Jahr für 1 Euro pro Tag durch ganz Hessen unterwegs sein können“, sagte der Oberbürgermeister.

Mit dabei auf der Fahrt über Römer, Zoo und Südbahnhof waren Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV), und Thomas Wissgott, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF).

„Schon die Vorläufer des Seniorentickets Hessen, die 65-plus-Fahrkarten, kamen im RMV extrem gut an“, sagte Ringat. „Mit dem neuen Ticket können alle Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge werktags ab 9 Uhr morgens und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Und das Beste: Wer ein Seniorenticket Hessen hat, muss nicht darüber nachdenken, wo die nächste Tarifgrenze ist. Denn das Seniorenticket Hessen gilt im gesamten Bundesland.“

„Ich freue mich mit allen Frankfurter Seniorinnen und Senioren. Ab dem 1. Januar 2020 können sie neben den städtischen Ausflugszielen auch andere Highlights unseres schönen Bundeslandes wie den Edersee, Rüdesheim im Rheingau oder die Darmstädter Mathildenhöhe kostengünstig mit Bus und Bahn erreichen“, ergänzte Wissgott.

Das Seniorenticket Hessen ist seit dem 11. November in zwei Varianten erhältlich, dem Seniorenticket Hessen und dem Seniorenticket Hessen Komfort. Erstmals gültig wird es am 1. Januar 2020 sein.

Seniorenticket Hessen

Die Basis-Variante des Seniorentickets Hessen ist für alle Menschen ab 65 Jahren erhältlich. Es gilt werktags ab 9 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig in ganz Hessen und kostet 365 Euro im Jahr. Eine Mitnahmeregelung ist in dieser Variante nicht inbegriffen.

Seniorenticket Hessen Komfort

Für 625 Euro im Jahr kann das Seniorenticket Hessen als Komfort-Variante erworben werden. Dieses gilt rund um die Uhr und in der 1. Klasse. Außerdem dürfen Inhaber mit dem Seniorenticket Hessen Komfort nach 19 Uhr sowie ganztägig an Wochenenden und Feiertagen einen Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 15 Jahren mitnehmen. Dafür ist kein Verwandtschaftsverhältnis notwendig.