Logo FRANKFURT.de

12.09.2019

Dejà-vu mit Aktivisten der No-Waste-Bewegung

Die Kölner Aktivistin und Bloggerin Shia Su von den 'Wasteland Rebels' hält ein Glas Müll, © Wasteland Rebels
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Wegen des übergroßen Andrangs bei der ersten Veranstaltung im Februar kommen die Kölner Aktivisten und Blogger Shia und Hanno Su („Wasteland Rebels“) am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr erneut nach Frankfurt. Bei freiem Eintritt erzählen sie im Haus am Dom, Domplatz 3, wie es ihnen gelingt, im Jahr nur ein Glas voll Müll zu produzieren. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an hausamdom@bistumlimburg.de. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Der Abend ist Teil der Veranstaltungsreihe „Zero Waste“, die von FES unterstützt wird. Veranstalter ist die Firma gramm.genau, die in Frankfurt einen Laden für unverpackte Lebensmittel, ein No-Waste-Café sowie einen Unverpackt-Lieferdienst für Lebensmittel betreibt.