Logo FRANKFURT.de

18.07.2019

Bewerbungsfrist für das Atelierstipendium Bildende Kunst 2019/20 verlängert

(ffm) Noch bis zum 30. August, also vier Wochen länger, können Künstler ihre Bewerbungsunterlagen für das Atelierstipendium Bildende Kunst 2019/20 einreichen. Es umfasst die Übernahme der Ateliermiete für zwölf Monate bis zu einem Höchstbetrag von 7000 Euro.

„Das Stipendium richtet sich an professionelle Künstlerinnen und Künstlern mit akademischem Studienabschluss, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt haben und mit ihrer Kunst eine wichtige aktuelle Position beziehen sowie das Profil der Frankfurter Kunstlandschaft schärfen“, sagt Kulturdezernentin Ina Hartwig. „Das Atelierstipendium Bildende Kunst ist ein Anreiz, um Kunstschaffende langfristig an Frankfurt zu binden.“

Das Stipendium wird seit 2012 im Zweijahresrhythmus ausgelobt und in diesem Jahr im Rahmen der Open Studios am 22. November im Atelier Frankfurt vergeben. Bewerben können sich alle Künstler, die ihre Wohnadresse in Frankfurt nachweisen können. Am Ende der Stipendiatenzeit soll das aktuelle Werk der Öffentlichkeit in einer Ausstellung in der AusstellungsHalle 1A in der Schulstraße präsentiert werden. Bei dem Stipendium handelt es sich um ein Anwesenheitsstipendium, eine regelmäßige Präsenz von dem Stipendiaten im Atelier wird erwartet. Eine unabhängige Jury entscheidet aus den eingesandten Beiträgen über die Vergabe des Atelierstipendiums Bildende Kunst.

Die Bewerbungsunterlagen müssen ein Anschreiben, einen Lebenslauf und eine Dokumentation der künstlerischen Arbeit als PDF-Datei, maximal zehn Seiten, enthalten. Die Bewerbungen sind zu richten an:

Kulturamt Frankfurt am Main
Betr. Arbeitsstipendium Bildende Kunst 2019/2020
Susanne Kujer, Fachbereichsleiterin Bildende Kunst
Brückenstraße 3-7
60594 Frankfurt am Main.

Eine digitale Bewerbung unter Berücksichtigung der genannten Bewerbungsunterlagen ist ebenfalls per E-Mail an atelierstipendium@stadt-frankfurt.de möglich. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt und können im Kulturamt der Stadt Frankfurt abgeholt werden.

Für Rückfragen steht Susanne Kujer, Fachbereichsleitung Bildende Kunst, Telefon 069/212-33550, E-Mail susanne.kujer@stadt-frankfurt.de zur Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 30. August.