Logo FRANKFURT.de

14.06.2019

Frankfurt baut Beziehung zu Frankreich aus

Valérie Pécresse, Präsidentin der Mertropolregion Ile de France, besucht Oberbürgermeister Peter Feldmann im Rathaus Römer, 14. Juni 2019, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Oberbürgermeister Peter Feldmann hat sich am Freitag, 14. Juni, mit Valérie Pécresse, Präsidentin des Regionalrats der Île de France, zu einem Erfahrungsaustausch getroffen. Die französische Politikerin absolviert aktuell ein wirtschaftspolitisches Besuchsprogramm in Rhein-Main. Die Île de France ist die am dichtesten bevölkerte Region des Nachbarlandes und gilt als deren wirtschaftlich stärkster Ballungsraum.

„Das Europa der Regionen wächst mit sozialem Ausgleich, ökologischer Verantwortung und wirtschaftlicher Prosperität. Die Herausforderungen in unseren Ballungsräumen gleichen sich: Verkehr Bildung und die Schaffung fairer Arbeitsbedingungen. Aufgaben, die wir nur gemeinsam meistern können. Daher freue ich mich ausdrücklich über den heutigen Besuch“, sagte der Oberbürgermeister. Das Stadtoberhaupt plädiert zugleich für den Ausbau der interregionalen Beziehungen auf europäischer Ebene. Ein Besuch des Frankfurter Oberbürgermeisters in Paris ist für den Oktober des Jahres vorgesehen.

Pécresse leitete von 2007 bis 2012 als Ministerin die Ressorts Forschung und Bildung sowie Finanzen unter Präsident Nicholas Sarkozy. Seit 2015 ist sie Präsidentin des Regionalrates.