Logo FRANKFURT.de

12.04.2019

TuS Makkabi baut neue Sportanlage

Logo TuS Makkabi 1965 e.V., © TuS Makkabi Frankfurt e.V.
Dieses Bild vergrößern.

Bürgermeister Uwe Becker und Sportdezernent Markus Frank unterstützen ambitioniertes Bauvorhaben

(ffm) Der Magistrat hat in seiner letzten Sitzung einem Zuschuss von rund 4,5 Millionen Euro für ein ambitioniertes Bauvorhaben von TuS Makkabi auf einer Teilfläche der Sportanlage Dornbusch zugestimmt und zur Beschlussfassung an die Stadtverordnetenversammlung weitergeleitet.

TuS Makkabi hat 20 Fußballmannschaften mit 18 Jugendteams, die bislang gemeinsam mit dem Verein Kickers 16 auf der Sportanlage Bertramswiese trainieren und spielen. Die Belegung der Sportanlage Bertramswiese ist deutlich an Grenzen gestoßen.

„Sportvereine sind ein zentraler Stützpfeiler unserer Stadtgesellschaft. Hier werden wichtige Werte vermittelt, die Gesundheit gepflegt und die Integration gefördert. Gerade auch Makkabi leistet hier als jüdisch geprägter und gleichzeitig offener und vielfältiger Verein eine ganz besondere Arbeit“, sagt Bürgermeister Uwe Becker. „Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit sind entsprechende Sportanlagen. Gemeinsam mit dem Sportdezernenten Markus Frank konnten wir eine hervorragende Lösung auf den Weg bringen.“

Die Spielfelder und das Funktionsgebäude auf der Sportanlage Dornbusch entstanden in den 50er Jahren und sind nicht mehr zeitgemäß. Auf einer Teilfläche von rund 20.000 Quadratmetern baut TuS Makkabi zwei Spielfelder und ein Gebäude. Die Baukosten des gesamten Projektes belaufen sich auf insgesamt 9,3 Millionen Euro. Der Magistrat unterstützt die Frankfurter Sportvereine bei Neubauten und Sanierungsmaßnahmen an ihren vereinseigenen Sportstätten entsprechend den Sportförderrichtlinien.

Auf dem größeren Flächenanteil der Sportanlage an der Wilhelm-Epstein-Straße beabsichtigt die Stadt, ein modernes Funktionsgebäude und voraussichtlich drei Spielfelder für andere Vereine zu errichten.

Sportdezernent Markus Frank dankt den Beteiligten in den Ämtern, die die schwierigen Aufgaben im Vorfeld im Sinne des Sports gelöst haben und freut sich über die erreichte Gesamtlösung für die Sportanlage Dornbusch: „TuS Makkabi geht mit gutem Beispiel voran, realisiert seine Pläne in eigener Regie und zeitgleich schafft die Stadt eine neue städtische Sportanlage für andere Vereine. Die vorhandene Fläche wird optimal genutzt und aufgewertet. Beide Maßnahmen sind wertvolle Beiträge zum Ausbau und Erhalt der Sportinfrastruktur in Frankfurt am Main.“