Logo FRANKFURT.de

12.04.2019

Weltkriegsbombe im Main gefunden - Entschärfung am 14. April

Lagekarte zum Fund einer Weltkriegsbombe, April 2019, © Feuerwehr Frankfurt
Dieses Bild vergrößern.

Evakuierungen für Sonntagmorgen geplant

Bei einem Übungstauchen der Frankfurter Feuerwehr, im Bereich der Alten Brücke, wurde im Main eine 250 kg Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt.

Die Kampfmittelräumung durch Experten des Kampfmittelräumdienstes des Regierungspräsidiums Darmstadt, ist für Sonntag, den 14. April 2019, im Laufe des Vormittags geplant.

Im Bereich des Straßen- und Schiffsverkehrs sowie im öffentlichen Nahverkehr wird es durch Sperrungen zu Behinderungen kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf den Webseiten der Feuerwehr und Polizei: http://www.feuerwehr-frankfurt.de http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Feuerwehr und Polizei informieren außerdem über ihrer Twitterkanäle http://www.twitter.com/feuerwehrffm und
http://www.twitter.com/Polizei_Ffm


Zur Visualisierung der geplanten Evakuierungsmaßnahmen werden Karten mit Darstellung der zwei Evakuierungszonen veröffentlicht. https://arcg.is/1Gnr4W

Über die Dauer der Maßnahmen können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Das Ende der Sperrungen wird durch Rundfunkdurchsagen sowie über die Social-Media-Kanäle und die bekannten Webseiten der Frankfurter Feuerwehr und der Frankfurter Polizei bekannt gegeben.

Bürgertelefon

Die Feuerwehr Frankfurt hat unter der Rufnummer

069/212-111

ein Bürgertelefon eingerichtet.

Es ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Freitag, 12.04.19, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag, 13.04.19, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag, 14.04.19, 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen.

Hilfsbedürftige oder bettlägerige Menschen, die im Bereich der roten Zone wohnen, werden gebeten, sich über das Bürgertelefon zu melden, wenn sie bei der Evakuierung Hilfe benötigen.