Logo FRANKFURT.de

15.03.2019

Bulbuls Nachtlied oder Hudhuds Morgensang? Was geschah, als Goethe auf Hafis traf?

Visual zum Vortrag 'Bulbuls Nachtlied oder Hudhuds Morgensang? Was geschah, als Goethe auf Hafis traf?' im Archäologischen Museum, März 2019, © Natascha Bagherpour Kashani
Dieses Bild vergrößern.

Kulinarisches, Musik und Vorträge im Archäologischen Museum

(ffm) Im Rahmen der diesjährigen Kooperation zwischen dem Archäologischen Museum und dem Frankfurter Goethe-Museum finden in beiden Museen Veranstaltungen zum Thema Goethe und Iran statt. In der ersten Veranstaltung am Mittwoch, 20. März, berichten Jasmin Behrouzi und Natascha Bagherpour ab 18 Uhr im Archäologischen Museum in zwei Vorträgen über Goethe, Hafis und Nourouz, das persische neue Jahr. Umrahmt wird das Programm von Musik und Kulinarischem.

Natascha Bagherpour Kashani ist Kustodin der Abteilung Alter Orient und Klassische Antike des Archäologischen Museums. Die Germanistin Jasmin Behrouzi-Rühl ist Direktionsassistentin am Freien Deutschen Hochstift. Der bedeutende Komponist und Musiker Kioomars Musayyebi konnte für seine Darbietung an der traditionellen persischen Santur gewonnen werden.

Der Eintritt kostet zwölf Euro. Um verbindliche Anmeldung bis Freitag, 15. März, unter Telefon 069/212-39344 wird gebeten.