Logo FRANKFURT.de

14.03.2019

Linie U9 fährt nicht wegen Bauarbeiten, Linie U8 wird bis Nieder-Eschbach verlängert

(ffm) Wegen Bauarbeiten an den Stationen Riedberg und Niederursel fahren die Bahnen der Linie U9 von Montag, 18. März, bis Freitag, 22. März, jeweils von 9 bis gegen 15 Uhr nicht. Die Linie U8 wird im genannten Zeitraum über die Station Riedberg hinaus bis Nieder-Eschbach verlängert. Vom 20. bis 22. März wird die U8 in Richtung Südbahnhof umgeleitet: Sie fährt von Nieder-Eschbach auf dem Linienweg der Linie U2 bis Heddernheim und weiter auf dem regulären Weg zum Südbahnhof.

Wer von Ginnheim kommend Richtung Nieder-Eschbach unterwegs ist, wird gebeten, mit der Linie U1 bis zur Station Zeilweg zu fahren und dort in die Linie U8 Richtung Nieder-Eschbach umzusteigen sowie am 18. und 19. März in die Gegenrichtung zunächst die Linie U8 und dann die Linie U1 zu nutzen. Vom 20. bis 22. März ist an den Stationen Heddernheim und Zeilweg der Umstieg in die Linien U1 und U3 möglich.

Wegen der Arbeiten kann es rund um den Abschnitt Niederursel – Nieder-Eschbach – Hohemark leider zu falschen Zeitangaben auf den dynamischen Fahrgast-Informations-Anzeigern an den Stationen kommen.

Die Fahrplanauskunft http://www.rmv-frankfurt.de berücksichtigt den geänderten Fahrplan. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter 069/2424-8024, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Was wird gemacht?

An der Station Riedberg mit Wendeanlage sowie der Station Niederursel mit Weichenbereich werden insgesamt 45 Achszähler ausgetauscht.

Achszähler sind elektronische Sensoren am Gleis, welche die Achsen der vorbeifahrenden Züge zählen. Zwei aufeinanderfolgende Achszähler bilden einen Gleisabschnitt. Das Funktionsprinzip beruht darauf, dass die Achsen, die der erste Achszähler in einen Gleisabschnitt einzählt, durch den nächsten Achszähler wieder ausgezählt werden. Nur wenn alle eingezählten Achsen auch wieder ausgezählt wurden, meldet die Technik den Gleisabschnitt an die Signalsteuerung als frei.