Logo FRANKFURT.de

12.03.2019

Frankfurter Altstadt präsentiert sich in Cannes – Oberbürgermeister Feldmann: ‚Wir hoffen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen!‘

Blick auf den Stoltze-Brunnen auf dem Hühnermarkt in der neuen Altstadt, © DomRömer GmbH, Foto: Barbara Staubach
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Heute, am 12. März, startet sie, die größte und wichtigste europäische Immobilien-Fachmesse MIPIM, kurz für „Marché International des Professionnels de l’immobilier“, in Cannes. Mit dabei: die neue Frankfurter Altstadt. Nominiert ist das Projekt dort für einen der begehrten Awards in der Kategorie Stadterneuerung („Best Urban Regeneration Project“), gemeinsam mit drei weiteren Projekten aus China, Taiwan und Russland. „Wir freuen uns sehr über die hohe Anerkennung, die dem Frankfurter Jahrhundert-Projekt bereits mit der Nominierung zuteil wird", so Oberbürgermeister Peter Feldmann. „Nun erwarten wir gespannt den Ausgang der Abstimmung vor Ort und hoffen natürlich auf einen Platz auf dem Siegertreppchen."

Der Wettbewerb um die begehrten Awards ist groß: 200 Projekte aus 58 Ländern standen der Jury zur Auswahl. In elf Kategorien gibt es einen Award zu gewinnen; verliehen werden diese am 14. März im Rahmen der Messe. Gewinnen wird am Ende das Projekt, das nicht nur die Jury überzeugt, sondern auch die Messebesucher. Diese können in den ersten Messetagen für ihre Favoriten abstimmen.

Die Stadt Frankfurt ist von Seiten der Wirtschaftsförderung mit einem Stand auf der Messe vertreten und macht dort die internationalen Besucher auf das einzigartige Projekt aufmerksam. Stadtrat Markus Frank, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr, und Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsförderung, freut sich auf den Frankfurter Auftritt auf der MIPIM, der einen besonderen Glanzpunkt durch die Nominierung des Altstadtprojektes erhält. „Es ist großartig, dass wir auf dieser internationalen Bühne die Vorzüge unserer vielseitigen und geschichtsreichen Stadt präsentieren und dabei vielleicht noch einen Preis gewinnen können. Ich drücke die Daumen, dass wir den Award nach Frankfurt am Main holen. Alle, die mit nach Cannes reisen, können mit ihrer Stimme dazu beitragen. Aber ob mit Award oder ohne: Die neue Altstadt ist ein Gewinn für die Attraktivität der Mainmetropole.“

Marion Spanier-Hessenbruch, Projektleiterin der DomRömer GmbH, ergänzt: „Wir bedanken uns herzlich für die gute Unterstützung von Seiten der Wirtschaftsförderung und der Stadt. Gemeinsam sorgen wir für einen starken Auftritt auf der Messe, um das Publikum vom Frankfurter Projekt zu überzeugen.“

Weitere Informationen zur MIPIM finden sich unter https://www.mipim.com/