Logo FRANKFURT.de

21.01.2019

Auch in Zukunft starke Partner

Oberbürgermeister Feldmann begrüßt Delegation aus Guangzhou im Kaisersaal

(ffm) 9024 Kilometer liegen zwischen Frankfurt und seiner chinesischen Partnerstadt Guangzhou. Und dennoch wird die Freundschaft besonders intensiv gepflegt.

Auf seiner Reise zum Weltwirtschaftsforum in Davos machte Guangzhous Oberbürgermeister Wen Guohui gemeinsam mit einer Delegation am 20. und 21. Januar einen Zwischenstopp in Frankfurt. Dort traf er bei einem Round Table-Gespräch auf Oberbürgermeister Peter Feldmann und verschiedene Akteure der Stadt. Im Anschluss ließ Feldmann einen Empfang für seine chinesischen Gäste im Kaisersaal ausrichten.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (l) überreicht seinem Amtskollegen Wen Guohui (r) aus der chinesischen Partnerstadt Guangzhou im Kaisersaal als Geschenk ein Modell der Paulskirche aus Porzellan, 21. Januar 2019, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Holger Menzel
Dieses Bild vergrößern.

„Nach meinem Besuch in Guangzhou im vergangenen Jahr freue ich mich sehr, Ihre Gastfreundschaft nach so kurzer Zeit erwidern zu können“, sagte Feldmann. „Und in wenigen Tagen werden wir wieder zusammentreffen – beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Für das kommende Jahr streben wir dort einen gemeinsamen Auftritt unserer beiden Städte an.“

Feldmann wies darauf hin, dass die Partnerschaft zwischen der Stadt am Main und der am Perlfluss eine der erfolgreichsten und aktivsten ist. In den vergangen 30 Jahren – die Freundschaft wurde 1988 geschlossen – gab es viele Projekte, initiiert von Wirtschaft, Wissenschaft und der jungen Generation. Mehrere Schulen pflegen regelmäßig Schüleraustausche, auch Studierende nehmen an Austauschprogrammen teil. Fußballturniere mit Teams aus Frankfurt, Guangzhou, Tel Aviv und Lyon sind ausgesprochen beliebt. Wirtschafts- und Handelsbeziehungen spielen eine wichtige Rolle, besonders das Teilen von Know-how aus den verschiedensten Bereichen.

Feldmann und Wen planen, die Freundschaft und Zusammenarbeit in den kommenden Jahren zu intensivieren und die gemeinsame Partnerstadt Lyon als dritten Partner ins Boot zu holen. Was beim Fußball bereits gelingt, soll sich künftig auch in anderen Bereichen niederschlagen: „Heute morgen haben wir den Grundstein für eine trilaterale Kooperation zwischen Frankfurt, Guangzhou und Lyon gelegt. Sie soll den Austausch in vielen Bereichen vereinfachen“, erklärte Feldmann. „Ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Projekte und ich danke allen, die die Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Guangzhou so lebendig und stark machen!“