Logo FRANKFURT.de

05.11.2018

Weichenbau: U6 und U7 zwischen Hauptwache, Ostbahnhof und Habsburgerallee unterbrochen – Ersatzbusse im Einsatz

(ffm) Wegen Weichenbauarbeiten werden die U-Bahn-Linien U6 und U7 von Montag, 12. November, 2 Uhr, bis Freitag, 23. November, 3 Uhr, zum Teil unterbrochen. Die U6 verkehrt nur zwischen Heerstraße und Hauptwache, die U7 zwischen Hausen und Hauptwache sowie zwischen Habsburgerallee und Schäfflestraße.

Für Fahrten auf den unterbrochenen Streckenabschnitten bieten sich zwischen Hauptwache, Konstablerwache und Ostendstraße die S-Bahnen an. Sowohl an der Konstablerwache als auch an der Ostendstraße ist der Umstieg in einen Schienenersatzverkehr (SEV) möglich. An der Ostendstraße ist außerdem der Umstieg in die Straßenbahnen der Linie 11 zum Ostbahnhof sowie der Linie 14 zum Zoo möglich.

Die U-Bahn-Linie U4 fährt während der Bauphase von der Bockenheimer Warte kommend immer über Konstablerwache und Seckbacher Landstraße nach Enkheim und bedient damit bei jeder Fahrt den Abschnitt zwischen Schäfflestraße und Enkheim.

Als Ringlinie fahren Ersatzbusse von der Konstablerwache über Zoo, Habsburgerallee, Ostbahnhof und Ostendstraße wieder zur Konstablerwache. Die SEV-Busse halten in der Nähe der Stationen.

traffiQ und VGF empfehlen allen Fahrgästen, sich rechtzeitig vorab zu informieren und längere Fahrtzeiten einzuplanen. Am hilfreichsten für die Suche nach geeigneten Verbindungen ist die Fahrplanauskunft im Internet unter http://www.rmv.de, die die geänderten Fahrpläne berücksichtigt. Auch das RMV-Servicetelefon 069/24248024, das rund um die Uhr zu erreichen ist, hilft gerne weiter.

Was wird gemacht?

Während der Bauzeit werden zwischen den Stationen Zoo und Konstablerwache vier Weichen und die dazwischenliegende Kreuzung ausgetauscht, die zum Teil vor 25 Jahren dort eingebaut wurden. In zwei Schichten arbeiten vor Ort bis zu zwölf Personen täglich an diesem Projekt. Der An- und Abtransport des benötigten Materials erfolgt über die Schienen.