Logo FRANKFURT.de

10.10.2018

‚More than just a Game’: GAMEPLACES ist Partner der internationalen Fachtagung in Frankfurt

Logo Gameplaces Business & Legal, © Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) London, Paris, Madrid und nun Frankfurt am Main: Am Freitag, 19. Oktober, heben die überörtliche Wirtschaftskanzlei BEITEN BURKHARDT und die Branchenplattform GAMEPLACES den deutschen Ableger des internationalen Konferenzformats „More than just a Game“ aus der Taufe.

„More than just a Game“ ist eine von der Queen Mary University of London initiierte Reihe von international ausgerichteten Fachveranstaltungen rund um die Themen Games, interaktive Unterhaltung und Recht. In regelmäßigen Abständen bringt die Veranstaltung führende Köpfe aus unterschiedlichsten Disziplinen zusammen – darunter Wissenschaftler, Gaming-Experten und Juristen – um aktuelle, rechtliche Fragestellungen aufzuzeigen und die speziellen Herausforderungen im Zusammenhang mit Games oder interaktiver Unterhaltung lösungsorientiert zu diskutieren.

„More than just a Game Frankfurt” findet am 19. Oktober in den Räumlichkeiten von BEITEN BURKHARDT, Mainzer Landstraße 36, statt; dort können sich registrierte Teilnehmer bereits am Vorabend bei einer Pre-Conference-Reception kennenlernen. Konferenzsprache ist Englisch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um zeitnahe Anmeldung auf https://bit.ly/2yteiAB gebeten. Der Besuch ist kostenlos.

GAMEPLACES ist die Plattform für die Games- und Videospiel-Branche in FrankfurtRheinMain. Federführend ist das Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft der Wirtschaftsförderung Frankfurt; Partner der Branchenplattform ist die gamearea-FRM.