Logo FRANKFURT.de

09.10.2018

Der Römer wird zum Kino: Preview von ‚Ein Fall für zwei“‘ im Kaisersaal

Preview der Folge 'Der geteilte Apfel' der ZDF-Krimiserie 'Ein Fall für zwei' im Kaisersaal, 9. Oktober 2018, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Barbara Walzer
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Viele Frankfurter Bürger nutzten die Gelegenheit, am Dienstag, 9. Oktober, „Ein Fall für zwei“ im Kaisersaal des Frankfurter Römers zu sehen. Wo sonst Ehrungen stattfinden wurde erstmals ein Frankfurter Krimi gezeigt: die Folge „Der geteilte Apfel“.

Die Vorführung fand im Rahmen der neuen Reihe „Frankfurt Previews“ statt. „Mit dieser Reihe möchte die Stadt Frankfurt ein Forum für Filme über und aus Frankfurt schaffen – ganz gleich, um welche Kategorie es sich handelt, ob Kurz- oder Langfilm, wollen wir unterschiedlichen Erzählstrukturen Raum geben. Seit der ersten Ausstrahlung von ,Ein Fall für zwei‘ vor fast vier Jahrzehnten hat sich das Bild der Stadt erheblich geändert; manche Ecke würde der Zuschauer von damals kaum erkennen“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann.

200 Frankfurter Bürger kamen zum Preview des neuesten Frankfurt-Krimis in den Kaisersaal. Mit einigen von ihnen kam Oberbürgermeister Feldmann ins Gespräch. Nach einer angeregten Unterhaltung mit den Hauptdarstellern Antoine Monot (Benni Hornberg) und Wanja Mues (Leo Oswald) und dem Produzenten Marcus Mende war das Stadtoberhaupt sehr erfreut, dass so viele Frankfurter der Einladung gefolgt sind, den Film vor der Ausstrahlung im Fernsehen im Kaisersaal anzuschauen.

Die Folge „Der geteilte Apfel“ wird am Freitag, 26. Oktober, um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Handlungsort ist eine Apfelweinwirtschaft, die von zwei Besitzern betrieben wird. Nach einem Streit wird einer der Betreiber im Keller tot aufgefunden.