Logo FRANKFURT.de

12.09.2018

Frankfurt zeigt Flagge

Flaggen für die Bewerbung um die UEFA EURO 2024 auf dem Römerberg, 12. September 2018, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Bettina Hantke
Dieses Bild vergrößern.

Die Stadt setzt Signale für die heiße Phase der Bewerbung um die UEFA EURO 2024

(ffm) Ab Mittwoch, 12. September, werden verschiedene HotSpots im Innenstadtbereich im Zeichen der EM 2024 beflaggt. Mit dieser Aktion und einem kräftigen „Segel setzen und los geht´s“ startete Sportdezernent Markus Frank den Countdown für die letzten Tage im Wettstreit mit der Türkei um die Ausrichtung der Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2024.

Frankfurt am Main gehört seit dem 15. September 2017 mit neun weiteren Städten zu den festgelegten Spielorten der deutschen Bewerbung. Den Städte-Kader bilden Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart.

In gut zwei Wochen ist es soweit und die UEFA trifft die Länderentscheidung über den Ausrichter des Turniers. Markus Frank meint: „Wir haben uns in den vergangenen Monaten sehr engagiert und ich hoffe, dass unsere Anstrengungen belohnt und wir am 27. September zur Host City werden.“

Bekommt Deutschland den Zuschlag, wäre es die zweite Fußball-Europameisterschaft auf deutschem Boden. Die bislang einzige fand 1988 noch vor der Wiedervereinigung statt.

Weitere Informationen zur Bewerbung UEFA EURO 2024 finden sich auf der Kampagnenwebsite http://www.united-by-football.de im Internet.