Logo FRANKFURT.de

22.08.2018

Größter öffentlicher Bücherschrank eröffnet

Der größte öffentliche Bücherschrank der Stadt im World Café, 22. August 2018, © GFFB
Dieses Bild vergrößern.

(ffm) Oberbürgermeister Peter Feldmann hat am Mittwoch, 22. August, den größten öffentlichen Bücherschrank der Stadt eröffnet. Er steht im World Café der gemeinnützigen GFFB. Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder, aber auch an Erwachsene aus dem Gallus. Erwerbslose aus dem Aktivcenter und Teilnehmer von Weiterbildungskursen der GFFB betreiben das World Café.

„In der reichen Stadt Frankfurt wächst jedes fünfte Kind in Armut auf. Nicht alle können sich Bücher leisten. Aber alle brauchen gleiche Rechte, gleiche Chancen und ein Umfeld, das ihre Entwicklung fördert“, sagte Feldmann. Er bezeichnete Lesen als „Schlüsselkompetenz zur gesellschaftlichen Teilhabe“ und unterstrich den pädagogischen und sozialen Wert des Projektes. Der Oberbürgermeister stellte die Doppelfunktion des World Cafés heraus, ein Angebot für die Menschen im Stadtteil zu schaffen und einen Beitrag zur Integration in den Arbeitsmarkt zu leisten.

Feldmann dankte der 1994 gegründeten GFFB für ihre Arbeit. Sie mache Menschen für ihre Zukunft stark. „Sie arbeiten unermüdlich an dem Ziel, die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Berufsleben voranzutreiben“, sagte der Oberbürgermeister zu den Beschäftigen und Verantwortlichen des Unternehmens.