Logo FRANKFURT.de

28.04.2017

15.000 Schützen feiern in Frankfurt

Oberbürgermeister Peter Feldmann spricht beim Festakt zum 60. Deutschen Schützentag in der Paulskirche, 28. April 2017, © Foto: Bernd Kammerer
Dieses Bild vergrößern.

(kus) „Unsere Stadt Frankfurt und die deutschen Schützen können auf eine lange, gemeinsame Geschichte zurückblicken“, erklärte Oberbürgermeister Peter Feldmann beim Festakt in der Paulskirche zum 60. Deutschen Schützentag am Freitag, 28. April.

„Gerade die Schützen haben eine ganz besondere Beziehung zur Paulskirche und zur Geburtsstunde der deutschen Demokratie. Sie hatten im 19. Jahrhundert großen Anteil an der freiheitlich-liberalen Nationalbewegung. Die Bürgerwehren haben die Parlamentarier während der Frankfurter Nationalversammlung 1848 beim Einzug in die Paulskirche beschützt“, so Feldmann.

Rund 15.000 Schützen werden an diesem Wochenende in Frankfurt sein und auch am Festzug morgen teilnehmen. Am Samstagabend findet ein Schützenball in der Alten Oper und am Sonntag ein Gottesdienst im Dom.