Logo FRANKFURT.de

03.05.2019

Nächste Hürde für ein neues Feuerwehrgerätehaus in Oberrad genommen

(ffm) „Es war kein leichtes Unterfangen, in Anbetracht der begrenzten städtischen Haushaltsmittel wegen der schwierigen Grundstückssituation in Oberrad etwas mehr Geld als sonst üblich in die Hand zu nehmen, um ein neues Feuerwehrgerätehaus bauen zu können. Ich freue mich aber sehr, dass es mit dem heutigen Magistratsbeschluss gelungen ist, eine weitere Hürde zu nehmen, um für die Freiwillige Feuerwehr Oberrad ein lang ersehntes und notwendiges neues Gerätehaus bauen zu können“, sagte Feuerwehrdezernent Stadtrat Markus Frank nach der heutigen Magistratssitzung und hofft, dass auch die Stadtverordnetenversammlung mit ihrem Beschluss im nächsten Plenum dafür grünes Licht geben wird.

Seit vielen Jahren war der Magistrat auf der Suche nach einem bedarfsgerechten und einsatztaktisch günstigen Grundstück, um für die Freiwillige Feuerwehr Oberrad ein neues Feuerwehrgerätehaus errichten zu können. Das Warten hatte sich gelohnt. So konnte der Feuerwehrdezernent bereits Mitte letzten Jahres verkünden, dass es gelungen sei, trotz der städtebaulich schwierigen Ausgangssituation inzwischen ein brachliegendes Grundstück eines privaten Investors in der Offenbacher Landstraße 468 - 470 zu finden, welches nach Lage, Größe und Verkehrsanbindung gut geeignet ist, der Freiwilligen Feuerwehr Oberrad ein neues Domizil zu verschaffen. Es folgten zahlreiche Verhandlungen sowohl mit dem privaten Investor als auch Gespräche im Magistrat, um letztlich einen Beschluss, der einen Bau- und Mietvertrages mit dem privaten Investor ermöglicht, auf den Weg zu bringen. Die sonst übliche Vorgehensweise, dass ein geeignetes Grundstück angekauft wird und die Baumaßnahme durch die städtische BKRZ GmbH erfolgt, die für den Bau und die Unterhaltung von Feuerwehrinfrastruktur zuständig ist, konnte mangels Grundstück in Oberrad nicht greifen, so dass auf die Variante eine Bau- und Mietvertrages mit einem privaten Investor gesetzt werden musste.

Die 1869 gegründete Freiwillige Feuerwehr Oberrad ist seit 1997 in der angemieteten Liegenschaft Offenbacher Landstraße 219 untergebracht. Diese Liegenschaft, die zwischen den Stadtteilen Sachenhausen und Oberrad liegt, wurde bis in den Sommer 2011 auch von der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen mitgenutzt, die im Oktober 2011 ihr neues Gerätehaus eingeweiht hat und damit nicht nur über ein optisch sehr ansprechendes Gebäude, sondern auch über ein Feuerwehrhaus, welches den neuen technischen Erfordernissen entspricht, verfügt. Aber darüber hinaus steht dieses Feuerwehrgerätehaus auch als multifunktionale Räumlichkeit dem Vereinsleben und der Jugendarbeit zur Verfügung. Genau darauf mussten die 22 Brandschützer der Einsatzabteilung mit ihren 14 Jugendfeuerwehrleuten aus Oberrad lange warten.

Das bisher angemietete Objekt mit seinen zusehends erschöpften Raumkapazitäten genügt schon seit vielen Jahren nicht mehr den taktischen und funktionalen Anforderungen an ein modernes Feuerwehrgerätehaus. Vor diesem Hintergrund sollte der bisherige Stützpunkt zugunsten einer Neubaulösung eines Feuerwehrgerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr Oberrad aufgegeben werden und die Suche nach einem den Belangen der Freiwilligen Feuerwehr gerecht werdenden Standort für die angemessene Unterbringung der sehr aktiven Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr des Stadtteils begann. Diese Suche gestaltete sich in der Vergangenheit jedoch sehr schwierig, da kaum bedarfsgerechte Grundstücke im Stadtteil Oberrad verfügbar waren oder die bestehenden bauplanungsrechtlichen Rahmenbedingungen dem Vorhaben entgegenstanden. Mehrere Versuche, ein geeignetes Grundstück zu erschließen, scheiterten zur Enttäuschung der dortigen ehrenamtlichen Brandschützer. Das aktuelle Angebot eines Investors, der auf dem Grundstück zusätzlich eine Kindertageseinrichtung errichten will, ist daher sowohl unter wirtschaftlichen als auch unter gefahrenabwehrpolitischen Aspekten die beste Lösung.

„Mit einem Neubau in verkehrsgünstiger stadtteilbezogener Lage kann sinnstiftend die Verbundenheit und Identifikation der Freiwilligen Feuerwehr Oberrad mit dem Stadtteil Oberrad gefördert werden. Er ist wieder ein Meilenstein bei der Umsetzung des Taktischen Feuerwehrkonzeptes 2020 mit seinen Staffelwachen für Frankfurt am Main“, sagte Stadtrat Frank.