Logo FRANKFURT.de

Sondermann von Bernd Pfarr

Die Sondermann-Skulptur
Dort, wo der "wilde" Teil des Nordparks auf den "ordentlichen" trifft, steht seit dem 1. Mai 2013 eine Steinskulptur mit der Cartoon-Figur "Sondermann". Die Vorlage stammt von dem Zeichner und Maler Bernd Pfarr (1958-2004). Die Skulptur formte Andreas Rohrbach aus rosa Mainsandstein. Sie trägt die Inschrift "... und wieder ist eine attraktive Dame an mir vorübergegangen", ein Zitat aus dem Sondermann Cartoon "Sondermann wird nachdenklich".

Die Sondermann-Cartoons

Sondermann ist ein äußerlich unscheinbarer Buchhalter, in dessen Firma und Privatleben jedoch die ungeheuerlichsten Dinge passieren: Da wird Nashornpaste verspeist, ein Kühlschrank gezüchtigt und Tapeten gesreichelt. Sondermanns Abenteuer im Bürodschungel erschienen viele Jahre in dem Satiremagazin "Titanic". Die beliebte Figur wurde nach dem ersten Verleger der Zeitung benannt.
Seit 2004 vergibt der Sondermannverein den Sondermann-Preis für herausragende Leistungen der Komischen Kunst.

Komische Kunst im GrünGürtel"

Die Skulptur ist das 13. Objekt in der Reihe "Komische Kunst im GrünGürtel". Alle Werke stehen direkt am oder sehr nah am GrünGürtel-Rundwanderweg.

Anfahrtsbeschreibung
Mit der S-Bahn S6 bis "Frankfurter Berg", dann mit Bus 27 bis "Nordpark Bonames oder etwa 1 Kilometer vom Bahnhof bergab ins Niddatal gehen. Nach der Niddaquerung in den dritten Weg (direkt vor der zweiten Brücke über den Altarm) rechts abbiegen.
Am Ende des langen geraden Wegs steht die Sandsteinsäule.