Logo FRANKFURT.de

Sie sind ausgewählt worden? Dann machen Sie bitte mit!

Forschungsprojekt "Mobilität in Städten" - Befragung von Frankfurter Haushalten beginnt am 02.01.2018

Welche Verkehrsmittel benutzen Sie für Ihre täglichen Wege? Wie viel Zeit benötigen Sie dafür? Erledigen Sie Ihre Einkäufe zu Fuß? Fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit? Wie kommen Sie ins Kino, Ihre Kinder zur Kita oder zur Schule?

Ab Januar 2018 werden, mit einem statistischen Zufallsverfahren aus dem Ein-wohnermelderegister der Stadt Frankfurt ausgewählte Personen nach ihren täglichen Wegen an einem vorgegebenen, repräsentativen Stichtag befragt. Die Stichtage können an allen Tagen einer Woche liegen, aber immer außerhalb von Wochen mit Schulferien oder Feiertagen.

Die Befragung zum Verkehrsverhalten führt die Technische Universität (TU) Dresden in Zusammenarbeit mit der Leipziger Gesellschaft für Dialogmarketing und Marktforschung mbH (Omniphon) durch.
Auftraggeber sind das Referat Mobilitäts- und Verkehrsplanung sowie die lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (traffiQ).

Die für die Befragung in Frankfurt am Main ausgewählten Personen bzw. Haushalte können entweder telefonisch oder online - per Internet - an der Befragung teilnehmen.

Sie werden nicht alle gleichzeitig, sondern über das ganze Jahr verteilt, bis einschließlich Dezember 2018, um ihre Teilnahme gebeten. Dadurch lassen sich Erkenntnisse über mögliche Unterschiede im Verkehrsverhalten im Verlaufe eines Jahres gewinnen.

Wir bitten alle Frankfurterinnen und Frankfurter, die für diese Befragung ausgewählt wurden, um ihre Beteiligung und bedanken uns herzlich für die Bereitschaft, uns bei der Erarbeitung aktueller Grundlagen zur Verkehrsplanung zu unterstützen.

Zu weiteren Fragen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Beantwortung der Fragebögen stehen, erhalten Bürgerinnen und Bürger fachkundige Auskünfte am kostenlosen Infotelefon des mit der Befragung beauftragten Instituts omniphon.