Logo FRANKFURT.de

Führung durch Graffiti-Galerie

36 Kunstwerke auf 36 Betonsäulen. Im Volkspark Niddatal gibt es in der Open-Air Galerie viel zu sehen. Am Sonntag, dem 12. August, führte Stefan Mohr, Leiter des Projekts, durch die Galerie und erzählte von ihrem Entstehen, den Künstlern und den Kunstwerken. Ab 15 Uhr konnten Sie unter der Brücke der A66 in die farbenprächtige und fabelhafte Welt eintauchen: grüne Geister, pinke Panther und bunte Vögel konkurrieren mit witzigen Anstreichern, engelhaften Hündchen und phantastischen Landschaften.

Detailansicht einer Graffiti-Säule © Stefan Cop
Dieses Bild vergrößern.

Die Kunstwerke entstanden im letzten und vorletzten Jahr in Aktionen mit über 20 international tätigen Künstlern und Frankfurter Jugendlichen. Eine unschöne Ecke im GrünGürtel konnte so richtig attraktiv werden.

Anreise
Die Graffiti-Galerie im GrünGürtel erreicht man am besten mit der U7 bis Station „Große Nelkenstraße“, dann über die Straße Am Ellerfeld entlang des Autobahndamms in den Park bis zur großen Autobahnbrücke gehen.