Logo FRANKFURT.de

Lärmaktionsplanung Eisenbahn

Im Auftrag des Bundes erstellt das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) einen bundesweiten Lärmaktionsplan für Schienenwege. Untersucht werden Haupteisenbahnstrecken mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 30.000 Zügen pro Jahr.
Ziel der Lärmaktionsplanung ist es, auf Grundlage der Lärmkartierung und unter Beteiligung der Öffentlichkeit lärmmindernde Maßnahmen zu entwickeln.

Informationen finden Sie nebenstehend.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung haben Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich zum Verfahren zu äußern und an der Überprüfung des Lärmaktionsplans für den Schienenverkehr mitzuwirken. Bis zum 7. März 2018 können Stellungnahmen abgegeben werden.

Eine Beteiligung ist über die Informationsplattform (siehe nebenstehenden Link) oder per Post möglich: Eisenbahn-Bundesamt, Lärmaktionsplanung, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn
Mitte des Jahres 2018 wird voraussichtlich der Lärmaktionsplan mit konkreten Maßnahmenvorschlägen durch das Eisenbahn-Bundesamt veröffentlicht.

Hintergrund

Das Eisenbahn-Bundesamt ist für die Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes zuständig. Als Grundlage dienen die Lärmkarten des Eisenbahn-Bundesamtes. Sie stellen die rechnerisch ermittelte Lärmbelastung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes dar. Unter Beteiligung der Öffentlichkeit erstellt das Eisenbahn-Bundesamt alle fünf Jahre einen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes.

Kontakt

Link-IconRadroute
Inhalte / Content

Eisenbahn-Bundesamt
Heinemannstraße 6
53175 Bonn

 
Telefon: +49 (0)228 98260
Telefax: +49 (0)228 9826199
E-Mail: Link-Iconpoststelle [At] eba.bund [Punkt] de
Internet: Link-Iconwww.laermaktionsplanung-schiene.de