Logo FRANKFURT.de

Rettungsfahrten

Rettungswagen der Feuerwehr und Notarztwagen  © Feuerwehr Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Rettungsfahrten werden von Rettungsfahrzeugen durchgeführt, die bei Bedarf einen Notarztwagen bzw. einen Rettungshubschrauber nachfordern.
Eine Rettungsfahrt ist dann notwendig, wenn auf Grund des Patientenzustands eine medizinisch-qualifizierte Versorgung, bzw. auch ärztliche Versorgung, notwendig ist. Dazu gehören die Erste-Hilfe-Maßnahmen bei akuten Verletzungen und zusätzliche Maßnahmen zur Aufrechterhaltung von vitalen Funktionen (z.B. Beatmung, Wiederbelebung, Intensivtransport).

Beispiele
Der Sturz von einer Leiter, Verdacht auf Herzinfarkt, Arbeitsunfälle mit äußeren sichtbaren Verletzungen, akute unklare Schmerzen, Verkehrsunfälle und alles was einer qualifizierten Versorgung, bzw. Begleitung, bis in die Klinik bedarf.

Telefonnummer
Grundsätzlich soll hier die Telefonnummer 112 (Feuerwehr) gewählt werden. Notfalls ist auch die 110 (Polizei) möglich, da es zwischen der Polizei und der Feuerwehr eine direkte telefonische Verbindung gibt.

Kosten
Kosten entstehen hierbei für den Patienten keine. Diese werden von den Krankenkassen getragen.