Logo FRANKFURT.de

Krankenfahrten

Darunter fallen Fahrten, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln, privaten Kraftfahrzeugen, Mietwagen oder Taxen (Taxizentrale) durchgeführt werden können, also Fahrzeuge, die keine medizinische Ausstattung haben. Eine medizinisch-fachliche Betreuung findet nicht statt. Das Personal erfüllt nur die Voraussetzung des Personenbeförderungsgesetzes.

Beispiele

Bei Krankenfahrten handelt es sich meistens um Fahrten vom Wohnort in die Klinik und zurück (chronische Behandlung wie Chemotherapie, Bestrahlung und alle anderen Erkrankungen, bei denen die erkrankte Person sitzen kann), oder um eine Behandlung bei der Hausärztin oder beim Hausarzt. Auch für Personen mit einer Schwerbehinderung können Krankenfahrten verordnet werden.

Welche Telefonnummer ist für welche Verordnung zwecks Krankenbeförderung richtig? © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Kosten

Um hier nicht ersatzpflichtig zu werden, müssen solche Fahrten entweder im Vorfeld durch die Krankenkasse oder durch die Hausärzte genehmigt werden, die die entsprechenden Unterlagen ausstellen.