Logo FRANKFURT.de

Zusatzversorgungskasse

Über uns

Die Zusatzversorgungskasse der Stadt Frankfurt am Main (ZVK) ist eine Einrichtung der betrieblichen Altersversorgung für die Beschäftigten der Stadt Frankfurt am Main sowie die Arbeitnehmer/-innen städtischer und stadtnaher Gesellschaften, Stiftungen und Vereine.

Das Versicherten- und Leistungsrecht der Zusatzversorgung beruht auf dem Tarifvertrag über die zusätzliche Altersvorsorge der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes – Altersvorsorge- TV-Kommunal- (ATV-K) vom 01.03.2002 und der darauf basierenden Satzung der Zusatzversorgungskasse.

Was ist die Betriebsrente?

Von der Zusatzversorgungskasse erhalten Sie ergänzend zu Ihrer gesetzlichen Rente noch eine betriebliche Altersversorgung.

Die Betriebsrente wird als Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente gezahlt, wenn eine Versicherungszeit von mindestens 60 Umlagemonaten erfüllt wurde (Wartezeit). Dabei zählt jeder Kalendermonat, für den der Arbeitgeber Zahlungen an die ZVK für Ihre Betriebsrente geleistet hat.

Die Aufwendungen für die ZVK werden überwiegend von Ihrem Arbeitgeber (5,6% Ihres ZVK-pflichtigen Entgelts) und mit einem kleinen Anteil von Ihnen (0,4% Ihres ZVK-pflichtigen Entgelts) getragen.

Adresse

Zusatzversorgungskasse
Rottweiler Straße 18
60327 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 33389
Telefax: +49 (0)69 212 30779
E-Mail: Link-Iconzvk [At] stadt-frankfurt [Punkt] de