Logo FRANKFURT.de

Nr. 05 Ein ältest-bandkeramischer Siedlungsplatz (Teil 1)

Erstmals gilt einer der „Beiträge zum Denkmalschutz“ einem Thema zur Frankfurter Archäologie, wobei Umfang und Dauer der wissenschaftlichen Bearbeitung zunächst ein Beschränken auf die Befunde geboten; der Einzelfunde wird sich ein weiterer Band annehmen.
Das Ergebnis der zurückliegenden Kampagne im Frankfurter Stadtteil Niedereschbach rechtfertigt in eindrucksvoller Weise die Notwendigkeit von Großgrabungen auch im dichter bebauten Areal einer Großstadt. Ungeachtet des für solche Arbeiten typischen Zeitdrucks, der durch fremdbestimmte Termine allzu oft wissenschaftlichen Anspruch ignoriert, ist es in Niedereschbach gelungen eine Siedlungsstruktur zu erfassen wie sie bisher derart umfassend innerhalb der gesamten Region nicht dokumentierbar war. Mit dem Nachweis sesshafter Lebensweise bereits zu Beginn des sechsten vorchristlichen Jahrtausends relativiert sich zugleich das Frankfurter bevorstehende Stadtjubiläum als letzter Bruchteil eines vielfach größeren Besiedlungszeitraums.

Cover des Buches, © Denkmalamt

Andrea Hampel
Denkmalamt Stadt Frankfurt am Main (Hrsg.)
 
Ein ältest-bandkeramischer Siedlungsplatz , Teil 1: Die Befunde
Bonn : Dr. Rudolf Habelt GmbH , 1992

ISBN: 3-7749-2550-X

vergriffen


Adresse

Denkmalamt
Kurt-Schumacher-Straße 10
60311 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 36199
Telefon: +49 (0)69 212 74996
Telefax: +49 (0)69 212 9740539
E-Mail: Link-Icondenkmalamt [At] stadt-frankfurt [Punkt] de