Logo FRANKFURT.de

Rosenthal, Rosa und Gustav

Rosa Rosenthal, geb. Odenheimer, stammt aus Wiesloch im heutigen Rhein-Neckar-Kreis und war die Tochter von Bernhard Odenheimer und Hinette Odenheimer, geb. Goldschmidt. Ihr Ehemann Gustav wurde in Langenhain bei Hofheim im Taunus geboren. Er war der Sohn von Jakob Rosenthal und Sophie Rosenthal, geb. Scheuer.

Im Jahre1902 heirateten Gustav und Rosa. Im selben Jahr eröffnet Gustav mit 29 Jahren, er war von Beruf Kaufmann, in Rödelheim eine Viehhandlung in der Lorscher Straße 22. Vermutlich entschied er sich für den Ort, weil bereits Verwandte der Rosenthals in Rödelheim wohnten. Ein Vorfahre war bereits 1812 Mitglied im Vorstand der Israelitischen Gemeinde zu Rödelheim. Zeitweilig war ein Vetter von Gustav, der in der Fuchstanzstraße gewohnt haben soll, an dem Geschäft beteiligt. 1903 wird die erste Tochter geboren und 1907 kommt die zweite Tochter der Rosenthals zur Welt. Das Geschäft in der Lorscher Straße schien gut zu laufen und später wird eine der Töchter, Henny, eine Ausbildung zur Pianistin erhalten. Bekannt wurde noch, dass Henny im Rödelheimer Kino - heute befindet sich ein Supermarkt in dem Gebäude - oftmals die Filmmusik zu den damaligen Stummfilmen spielte. Die Familie besaß einen so genannten Blüthner-Flügel, benannt nach Julius Blüthner einem bekannten Klavierbauer (Blüthner- Orchester Berlin 1917), der für die damalige Zeit teuer war. Von den Mitbürgern wurden die Rosenthals als wohlhabend angesehen.

Rosenthals Geschäft in der Lorscher Straße wird 1933/34 auf Betreiben des NS-Ortsbauernführers vom Handel ausgeschlossen. Beim Novemberpogroms am 10.11. 1938 wird die Wohnung der Rosenthals in der Rödelheimer Landstraße verwüstet. Im Frühjahr 1939 mussten sie ihre Wohnung aufgeben und zwangsweise in die Scheffelstrasse 24 im Frankfurter Nordend ziehen, von dort wurden sie dann deportiert. Den Töchtern von Rosa und Gustav, Henny und Trudel, gelang die Flucht nach Großbritannien. Nach 1945 lebte eine der beiden in der Bundesrepublik und soll wieder einen Viehhandel aufgebaut haben.

Personen
Rosa Rosenthal, geb. Odenheimer
Geburtsdatum:27.11.1874
Deportation:1.9.1942 nach Theresienstadt
Todesdatum:29.09.1942
Gustav Rosenthal
Geburtsdatum:15.12.1873
Deportation:deportiert 1.9.1942 nach Theresienstadt und nach Auschwitz
Todesdatum:unbekannt
Stolperstein Rödelheimer Landsraße 130 Rosa Rosenthal © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Rödelheimer Landstraße 130 Gustav Rosenthal © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.